Musiktipps am Donnerstag

GoGo Penguin mit der neuen Singleauskoppelung „Parasite“, Luca Fogale und sein Song „Hold Back“ und Aisha Badru mit „Path of Least Resistance“, das sind unsere Musiktipps für heute.

GoGo Penguin – Parasite

„Parasite“ ist die vierte Singleauskopplung aus dem kommenden Album „Everything Is Going to Be OK“ von GoGo Penguin, das am 14. April 2023 veröffentlicht wird. Es ist ein großartiges Beispiel für den GoGo Penguin-Sound 2.0; ein Ausflug in elektronischere Gefilde, der jedoch auf einzigartige Weise auf akustische Instrumente übertragen wird. Die neue Single wird von einem außergewöhnlichen Video begleitet, das in der Heimatstadt der Band, Manchester, unter der Regie von Jordan Copeland, Tentacle Films, gedreht wurde.

Luca Fogale – Hold Back

Die acht Songs zählende EP Run Where the Light Calls besticht durch Luca Fogales ehrliches Songwriting, das mit warmen Melodien und seiner gefühlvollen Stimme direkt unter die Haut geht. Dabei singt er von Liebe, Trauer und Veränderung. Getragen von eingängigem Klavierspiel und sanften Gitarren erschafft der Singer-Songwriter einen sicheren, schützenden Raum, in dem alle Gefühle erlaubt sind. Run Where the Light Calls lebt davon, dass Luca Fogale tief in seine eigene Seele blickt, sein Inneres nach Außen kehrt. Das Resultat sind tiefsinnige Texte, in denen Luca Fogale pessimistischen Gedankengängen mit Liebe und authentischer Reflexion begegnet. EP: Run Where the Light Calls
VÖ: 24.03.2023 beim LABEL: Amelia Recordings

Aisha Badru – „Path of Least Resistance“

Ein weiterer gefühlvollen Song von Aisha Badru aus iihrer am 2. Juni erscheinenden EP Learning to Love Again. Auf „Path of Least Resistance“ wägt Badru die Anziehungskraft gegen die Angst ab, wieder verletzt zu werden oder, wie sie sagt, „Angst davor zu haben, an einem wunden Punkt gestochen zu werden“.
Mit ihrer erdigen Stimme, singt sie von Liebe und Angst und stellt sich jedem dieser Gefühlel.

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3449

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.