KARA WALKER – Ausstellung in der Schirn Kunsthalle

Das künstlerische Werk der Kara Walker (*1969) ist überaus vielfältig. Sie zählt zu den profiliertesten US-amerikanischen Künstlerinnen und Künstlern der Gegenwart. Weltweit bekannt ist sie durch ihre wandfüllenden Scherenschnitte geworden, aber auch ihre raumgreifenden Skulpturen, die provokativ und eindrücklich Rassismus, Sexismus und andere Formen der Unterdrückung und Gewalt anprangern.

Kara Walker, ‚merica 2016, 2018, aus der Serie mit 38 Werken:
The Gross Clinician Presents: Pater Gravidam, Graphit, Sumi-Tusche, Gofun und Gouache auf Papier, 56,52 x 76,2 cm,
Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett © Kara Walker

Jetzt sind rund 650 Arbeiten sowie eine Auswahl ihrer Filme in der Ausstellung „A Black Hole is Everything a Star Longs to Be“ der Schirn Kunsthalle bis Januar 2022 zu sehen. Besonders Arbeiten auf Papier sind zentral für Walkers künstlerische Praxis. Virtuos bedient sich die Künstlerin verschiedenster Stile, Referenzen und Techniken – von Kohle über Tusche bis hin zu Pastell- und Kreidezeichnungen.

Kara Walker, Barack Obama as Othello „The Moor“ With the
Severed Head of Iago in a New and Revised Ending by Kara E.
Walker, 2019, Pastell- und Contékreide sowie Kohle auf
präpariertem Papier, 221,9 x 182,9 cm, Sammlung Joyner/Giuffrida
© Kara Walker, Foto Jason Wyche

Ihre intimen Skizzen und Notizen sind Austragungsort grafischer Denkprozesse und zugleich Mittel der Satire und Karikatur, der Imagination und Subversion. Unerbittlich rüttelt Walker an Geschichtsbildern und befragt in radikaler Offenheit und drastischer Bildsprache rassistische Machtstrukturen, Stereotype und Geschlechterrollen. Sie bezieht sich dabei immer wieder auf historische wie aktuelle Ereignisse und Themen – vom transatlantischen Menschenhandel bis zur Präsidentschaft von Barack Obama. Die Künstlerin macht bis heute anhaltende Konflikte und Traumata sichtbar und verhandelt schonungslos die Entstehung der kollektiven US-amerikanischen sowie der eigenen Identität.

Die Künstlerin in ihrem Studio, 2019 © Foto Ari Marcopoulos

KARA WALKER – A BLACK HOLE IS EVERYTHING A STAR LONGS TO BE

15. OKTOBER 2021 – 16. JANUAR 2022 in der Schirn Kunsthalle

Das ist eine Playlist der Künstlerin, die sie während ihrer künstlerischen Arbeit im Studie hört.

Titelfoto:

KARA WALKER, Ausstellungsansicht © Schirn Kunsthalle Frankfurt
2021, Foto: Norbert Miguletz

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2231

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.