Montreux Jazz Festival 2016

image

Bereits seit über 50 Jahren empfängt das berühmte Montreux Jazz Festival weltbekannte Künstler am Ufer des Genfer Sees. Ungewöhnliche musikalische Ereignisse und Aufführungsorte sind bei diesem einzigartigen Musikfestival Legende. Dieses Jahr stehen Größen wie Deep Purple, Charles Lloyd, Monty Alexander, Santana, Simply Red, Jamie Cullum und Lana del Rey (wieder) auf der Bühne.

In seiner 50. Ausgabe besinnt sich das Montreux Jazz auf seine Geschichte und auf die Besonderheiten, die die magische Atmosphäre des Festivals ausmachen: Herzlichkeit, Nähe zu den Künstlern, unerwartete musikalische Kollaborationen, herausragendes Sounddesign und ungewöhnliche Aufführungsorte, zum Beispiel an Bord der Belle-Époque-Flotte der CGN (Compagnie générale de navigation sur le Lac Léman) und auf der Panorama-Bahnlinie GoldenPass.

Geschichte des Montreux Jazz Festivals

Das aus einem Traum seines verstorbenen Gründers Claude Nobs 1967 hervorgegangene Montreux Jazz Festival bringt die Ufer des Genfer Sees jedes Jahr in den ersten beiden Juliwochen zum Schwingen. Jazz-Virtuosen, Popstars, legendäre Rockgruppen und junge Talente bilden eine beeindruckende Liste von Musikern aus der ganzen Welt. Einige, darunter Prince und Deep Purple, verewigten die Stadt in ihren Songs. Andere, wie David Bowie, Nina Simone und Freddy Mercury, kamen, um am Genfer See zu leben und zu arbeiten. Alle sind sie nun in den Kunstwerken des Künstlers Greg Léon Guillemin als Pop-Art-Ikonen im diesjährigen Programmheft festgehalten.

Zur Eröffnung am 30. Juni spielt unter anderem der legendäre Saxophonist Charles Lloyd aus Memphis. Er war 1967 auf dem Poster des ersten Festivals zu sehen und war 2014 Mentor der ersten Montreux Jazz Academy. Mit 78 Jahren und einer über 50-jährigen Karriere schlägt er wie das Festival selbst immer neue Wege ein. Das musikalisch breit gefächerte Montreux Jazz soll ein Festival für alle bleiben. Dafür sorgen die vielen Gratiskonzerte, die eine Unzahl prestigeträchtiger Veranstaltungen im akustisch perfekten Auditorium Strawinsky ergänzen. Karten für die kostenpflichtigen Veranstaltungen gibt es ab 58 Schweizer Franken. Weitere Informationen unter: www.montreuxjazz.com

Montreux Jazz Festival 2016 dieses Jahr mit vielen Gästen, die auch schon auf dem der-kultur-blog vorgestellt wurden wie Aurora, GoGo Penguin, Jeanne Added, Simply Red, Jamie Cullum, Neil Young und viele andere.

http://www.montreuxjazzfestival.com/en/program16#pronav

Send this to friend