Wie wollen wir lieben?

Das Thema Liebe fesselt immer wieder und sie selbst natürlich auch. Denn sie ist schön, vielfältig, erotisch, egoistisch, selbstlos, leidenschaftlich, zärtlich, schmerzhaft und unabhängig davon, ob sie erwidert wird oder nicht. Die romantische Liebe ist ein weites Feld. Die erste Folge der Reihe „Wie wollen wir lieben?“ thematisiert die Beziehung zwischen Liebe, Sexualität und Freiheit. Was ist aus dem Befreiungsversprechen der 1968er-Bewegung geworden? Wie experimentieren Menschen heute, wo suchen sie nach der wahren, fairen und freien Liebe? Und geht dabei jede Generation ihren Weg immer wieder aufs Neue?

Gretchen Dutschke-Klotz erzählt von ihrem Kennenlernen eines engagierten Studenten, nach dem sie sich verliebten. Doch eine klassische Paarbeziehung passte für Rudi Dutschke nicht ins Konzept der Revolution. Und überhaupt – wo blieb eigentlich die Frauenemanzipation in der 68er-Bewegung?

Die Soziologin Eva Illouz und Friedemann Karig versuchen eine Einordnung: Ist die Liebe besser, wenn sie wirklich ganz frei ist?

„Wie wollen wir lieben?“ (ARTE/ZDF, Deutschland 2023, 3 x 52 Min.)
Ausstrahlung auf ARTE am 15. Februar 2023, ab 22.25 Uhr

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3376

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.