The Quiet Girl

Der Film „The Quiet Girl“ basiert auf der Kurzgeschichte „Foster“ von Claire Keegan. Regisseur Colm Bairéad hat sie für seinen Film adaptiert. Gleich die Eröffnungsszene dreht sich um die kleine Hauptperson, das neunjährige Mädchen Cáit (Catherine Clinch). Es wird von seiner Mutter und seinen Schwestern gerufen, ohne zu reagieren, bis es plötzlich aus den hohen Gräsern der umliegenden Felder auftaucht. Auch Szenen in der Schule zeigen das Mädchen, wenn es von den anderen Schüler*innen ablehnend behandelt wird und in sich gekehrt das Schulgebäude vor Schulschluss verlässt. Ihr Vater verspielt das karge Einkommen und betrügt seine Frau. Das alles nimmt Cáit wahr, doch sie schweigt.

Als die Mutter erneut schwanger wird, soll das stille Mädchen den Sommer bei nahen Verwandten verbringen. Ohne großen Abschied lässt der Vater seine Tochter dort zurück. Sie hat weder Kleidung noch irgendwelche persönlichen Dinge dabei. Wann und ob sie wieder nach Hause zurückkehren wird, weiß sie nicht. Aber sie wird herzlich von Eibhlín (Carrie Crowley) begrüßt, die sich liebevoll um sie kümmert.

Für Cáit beginnt eine neue Zeit. In einer gepflegten Umgebung erfährt sie erstmals Geborgenheit und Nähe. Eibhlín erzählt Cáit, während sie ihr das Haar bürstet, „Es gibt keine Geheimnisse in diesem Haus. Hörst du?“ Cáit erfährt jedoch später von einer geschwätzigen Nachbarin, welch tragisches Schicksal die Familie getroffen hat. Zu Seán (Andrew Bennett), dem Mann im Haus, ist das Verhältnis zunächst distanziert, bis auch er sich dem ruhigen Kind langsam öffnet und sich von ihr bei der Arbeit mit den Tieren helfen lässt.

Für sie selbst hat sich vieles verändert. Während sie jeden Morgen die Straße hinunter zum Briefkasten läuft, um die Briefe für Seán zu holen, wird deutlich, dass liebevolle Zuneigung und Ermutigung sie selbst in einem hellen Licht erstrahlen lässt.

The quiet Girl

THE QUIET GIRL ist ein stiller, aber dennoch sensationeller Film, der eine irisch-lyrische Sprache spricht. Er zieht mit großen Kinobildern und leuchtenden Farben der Kamerafrau Kate McCullough die Zuschauer*innen in seinen Bann und ist eine sanfte und zutiefst hoffnungsvolle Geschichte über Menschen, die versuchen, Schmerz und Einsamkeit hinter sich zu lassen. Ein großartiger und bewegender Film.

„THE QUIET GIRL“
Irland, 2022

Regie Colm Bairéad

Besetzung Carrie Crowley, Andrew Bennett, Catherine Clinch u.a.

Filmstart 16.11.2023

Fotos: (c) TQG_Pressefotos: Neue Visionen

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3382

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.