Podcast über die Rock-Band Tocotronic

Erfolg, Freundschaft, Angst, Wut, Rebellion, Liebe – die poetischen Texte der Rock-Band Tocotronic geben vielen Menschen Halt, können aber auch als politische Faustschläge verstanden werden. In den vergangenen 30 Jahren sind auf ihren Studioalben die großen persönlichen und gesellschaftlichen Themen zu Sound geworden. Der neunteilige ARD-Podcast „This Band is Tocotronic“ (rbb/ARD Kultur/NDR Kultur) erzählt an der Schnittstelle von Musik, Popkultur und Zeitgeschehen die Geschichte von Tocotronic und ist zugleich dem Versprechen von Popmusik auf der Spur. Die ersten beiden Folgen gibt es ab 26. Oktober 2023 in der ARD Audiothek und auf ardkultur.de zu hören.

Journalistin Stefanie Groth begegnet den vier Bandmitgliedern Arne Zank, Dirk von Lowtzow, Jan Müller und Rick McPhail in nahbaren, tiefgehenden Interviews. Sie geht ins Archiv, ins Studio, vor, hinter und auf die Bühne. Sie ist dabei, wenn Songs für das nächste Tocotronic-Album entstehen. Und sie trifft Begleiter*innen und Kritiker*innen aus den vergangenen Jahrzehnten: darunter Fettes Brot, Thees Uhlmann, Bernadette La Hengst, Kersty Grether und Beatsteaks-Sänger Arnim Teutoburg-Weiß.

„Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein“

Hamburg, 1993: Drei schlaksige Typen mit gescheitelten Haaren, in Cordhosen und Trainingsjacken werden beste Freunde und schaffen sich in ihrem Proberaum den Safe Space ihres Lebens. Hier können sie ungestört anders sein. Und sie klingen anders: Unmittelbar, nach Lärm und Leben. Sie treffen nicht immer die Töne, aber sie treffen einen Nerv. Mit Tocotronic bekommen deutsche Texte eine neue Dimension. „Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein“, „Aber hier leben? Nein, Danke“, „Im Zweifel für den Zweifel“, „Keine Angst für niemand“ – ihre Songs werden zu oft zitierten Slogans.

Host Stefanie Groth fragt: Wie hat sich die Band bis heute auf dem schmalen Grat zwischen Mitmachen und Abgrenzen bewegt? Wie schafft sie es, angekommen im Musikbusiness, gleichzeitig für ihre Ideale ein- und aufzustehen? Gegen Nationalismus und für eine offene Gesellschaft.

Podcast feiert auch die Musik von Tocotronic

In allen Lautstärken und Stimmungen hört man auch die Musik der Band in den neun Episoden mit ihrem unverkennbaren Sound. .Szenisch und dynamisch führen die Erzählungen der Band an die Orte des Geschehens: Studios, Bühnen, Proberäume, Hamburger Ecken, Berliner Underground und Lieblingsorte irgendwo im Nirgendwo. Ein Podcast, der zeigt, dass eine Band mehr als ihre Musik sein kann und Popkultur von Bewegung, Reibung, Widerständen, Hoffnungen und Utopien lebt.

Ab 26. Oktober in der ARD Audiothek, auf ardkultur.de und radioeins

Die ersten beiden Folgen von „This Band is Tocotronic“ sind ab Donnerstag, 26. Oktober, in der ARD Audiothek, auf ardkultur.de und dort, wo es Podcasts gibt, verfügbar. Der Trailer ist bereits online. Die weiteren Folgen erscheinen immer freitags im Wochenrhythmus. radioeins hat die neue Folge zum Auftakt am Donnerstag, danach immer freitags um 20.00 Uhr im Programm.

Die Folgen und Veröffentlichungstermine online in der Übersicht:

Folge 1 – „Hamburg: Die Idee ist gut!“ (26. Oktober 2023)

Folge 2 – „Rebellion: Wir kommen, um uns zu beschweren“ (26. Oktober 2023)

Folge 3 – „Freundschaft: Es gibt keinen Weg zurück“ (3. November 2023)

Folge 4 – „K.O. und O.K. – Das Unglück muss zurückgeschlagen werden“ (10. November 2023)

Folge 5 – „Berlin: Eins zu Eins ist jetzt vorbei“ (17. November 2023)

Folge 6 – „Erfolg: Sag alles ab!“ (24. November 2023)

Folge 7 – „Liebe: Ich öffne mich“ (1. Dezember 2023)

Folge 8 – „Männer: Exile vom Male Stream“ (8. Dezember 2023)

Folge 9 – „Keine Angst für niemand“ (15. Dezember 2023)

„This Band is Tocotronic“ ist eine Produktion von rbb, ARD Kultur und NDR Kultur.

Titelbild: rbb/Moni Port“.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3424

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.