Pablo Picasso und Mischa Kuball – Austellungen in NRW

Die Vielfalt und Unterschiedlichkeit kreativen Schaffens wird in zwei Ausstellungen sichtbar, die nach Düsseldorf und Wuppertal führen.

Pablo Picasso TOTAL!

„Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele“ – ein Zitat des Malers Pablo Picasso. Recht hat er und das gilt sicher für alle Kunstformen wie bildende Kunst, Literatur, Theater, Tanz und Musik. Dem spanischen Maler, Grafiker und Bildhauer, der am 8. April vor 50 Jahren gestorben ist, widmet die internationale Galerie Beck & Eggeling eine große Überblicksschau, die alle Schaffensphasen und alle Techniken des Künstlers umfasst. Darum trägt sie auch den Titel Picasso TOTAL! Sorgfältig und nach langjähriger Vorbereitung wird in der Galerie Picassos Schaffen präsentiert, das unvergleichbar in der Kunstgeschichte ist. Über 70 Exponate, darunter Ölgemälde, Gouachen, Aquarelle, Tuschen, Zeichnungen, Linolschnitte, Radierungen, Lithografien, Keramik sowie weitere Techniken sind in der Ausstellung zu sehen.

Pablo Picasso TOTAL!

Seit dem 24. November 2023 bis 27. Januar 2024 in der Galerie Beck & Eggeling

Bilker Straße 4-6, 40213 Düsseldorf

Mischa Kuball – light_poesis

Seit dem 21. Oktober 2023 bis zum 18. Februar 2024 ist eine Ausstellung des Düsseldorfer Konzeptkünstlers Mischa Kuball im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal zu sehen. Der Künstler durchbricht hier die Grenzen scheinbar gewohnter Umgebungen. Licht ist ein Medium, das Mischa Kuball häufig bei seinen Kunstprojekten einsetzt, um den Fokus auf zentrale Sinnfragen zu richten, soziale Handlungsweisen zu hinterfragen und politische wie naturwissenschaftliche Diskurse anzuregen. Für die Ausstellung light_poesis hat sich Kuball der transformativen Kraft tageszeitabhängigen Geschehens gewidmet. Mit eigens für den Ort konzipierten Licht- und Spiegelinstallationen verbindet der Künstler innen und außen, Tag und Nacht sowie Mensch, Natur und künstliche Umwelt.

In zwei Ausstellungshallen setzt der Künstler die pulsierende Lichtstimmung seiner Interventionen in Dialog mit den natürlichen Tageslichtübergängen im Außen. Ein Wechselspiel, das zum Denken anregt: So lässt sich die von Lichtreizen abhängige Wachstumsbewegung von Pflanzen auch auf das Erkenntnisstreben der Menschen übertragen. Sie wirken wie die Natur als Sensoren und Akteure in Kuballs stimmungsvollen Inszenierungen. Diesen Gedanken greift der Künstler auch in der anlässlich der Ausstellung dauerhaft installierten Außenskulptur auf: rotating mirror_horizontal verändert durch ihre Bewegung nicht nur visuelle Perspektiven – sie thematisiert auch den Prozess bewussten Erfassens und Erkennens.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3292

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.