Musik von PLÍNIO FERNANDES, CATT, Meshell und Mo‘ Horizons

Wenn Johann Sebastian Bach vom brasilisanischen Klang der Gitarre des Musikers PLÍNIO FERNANDES verzaubert wird, die Sonne wieder häufiger ihr Gesicht zeigt und wie eine klangliche Hommage an eine Hauptverkehrsstraße klingt oder ein Song der Mango Woman heißt, das alles ist in unseren Musiktipps am Montag zu erfahren.

PLÍNIO FERNANDES – P. Nogueira: Bachianinha No. 2

Berühmt als Interpret des beliebten „Preludes“ von Heitor Villa-Lobos, seiner zauberhaften Arrangements der Musik von Sergio Assad und seiner leichten und natürlichen Technik navigiert LÍNIO FERNANDES meisterhaft durch die reichhaltige Musiklandschaft. Nun hat er sein zweites Album ‚Bacheando‘ für den 22. September angekündigt. Darin erforscht der brasilianische Gitarrist das große Musikgenie J.S. Bach, die lebendige Musikkultur Brasiliens und all den Reichtum dazwischen.

CATT – „Dream Of A Sun Hat“

CATT lässt die Sommersonne auf „Dream Of A Sun Hat“ scheinen. Die traumwandlerische Geschichte mit Alpaka und Sonnenhut ist das abschließende Video einer Reihe von kunstvollen kleinen Filmen, die CATT zusammen mit Michèl Martins Almeida für ihr aktuelles und hochgelobtes Album “Change” entwickelte.

„Ich wollte unbedingt eine bebilderte Geschichte zu diesem Lied erzählen, eine leichte Sommerbrise. Einfach etwas, das Freude macht, gepaart mit traumartiger Absurdität. Dass ich mich dafür mit Alpaka Brutus anfreunden durfte, war besonders schön!“

Meshell Ndegeocello – Georgia Avenue (feat. Josh Johnson)

Meshell hat gerade das Musik-Video „Georgia Ave“ veröffentlicht. Eine klangliche Hommage an eine Hauptverkehrsstraße, die in Nord-Süd-Richtung durch Washington D.C. verläuft. Viele beliebte Geschäfte und Restaurants in schwarzem Besitz säumen die populäre Straße ebenso wie der Campus der Howard University. Stampfende Beats, die auf Go-Go, die einheimische Musik des Bezirks anspielen, sind darauf zu hören, ebenso tolle Orgelriffs. Perlende Perkussion und westafrikanisch angehauchte Gitarrenlinien charakterisieren den afrikanischen Diaspora-Vibe, der die Georgia Avenue kennzeichnet. Der Song ist auch auf Ihrem neuen Album „Omnichord Real Book“ zu hören.

Mo‘ Horizons – Mango Woman feat. Gyed-Blay Ambolley  

Das DJ- und Produzentenduo Mo‘ Horizons, das Funk, Jazz, Bossa Nova, Soul und Boogaloo mit Downbeat- und Drum’n’Bass-Tendenzen verbindet, hat mit seinem siiebten Album ein neues Kapitel aufgeschlagen. Seit über drei Jahrzehnten sind sie unermüdlich dabei die globale Groove-Szene zu bereichern und zu erhalten.
Für eine gute Portion moderner Highlife-Musik hat sich Mo‘ Horizons mit dem legendären ghanaischen Maestro und Labelkollegen Gyedu-Blay Ambolley zusammengetan und die erste Single des kommenden Albums aufgenommen.

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3491

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.