Musik als Medizin

Musik hat eine Kraft, die uns unmittelbar, aber auch auf lange Sicht beeinflussen kann. Das Erleben von Musik setzt Dopamin, Serotonin und Oxytocin frei. Mit diesen Neurotransmittern werden das Lustzentrum, Unterbewusstsein und verschiedene Vitalfunktionen aktiviert. Musikklänge ermutigen und können traurige Stimmung in positive Stimmung umwandeln.“WissenHoch2″ widmet sich am Donnerstag, 8. September 2022, dieser Macht der Musik. Die Wissenschaftsdokumentation „Die Kraft der Klänge – Musik als Medizin“ um 20.15 Uhr erklärt, warum Musik dem Menschen hilft, länger, gesünder und glücklicher zu leben. Im Anschluss um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über „Kulturtechniken im Umbruch“ (Erstausstrahlung).

Die Macht der Musik

Die Dokumentation „Die Kraft der Klänge – Musik als Medizin“ von Anja Reiß zeigt, wie Musik den Menschen positiv beeinflusst – vom Kleinkind bis ins hohe Alter: Musik wirkt auf allen Ebenen des Gehirns mit direktem Zugang zu Emotionen. Das Geheimnis der Rhythmen und Melodien erforschen deshalb auch Neurowissenschaftler wie Peter Vuust und Stefan Kölsch. Musik helfe dem Körper vielleicht besser als viele Medikamente, schon vorhandene Heilkräfte zu aktivieren, meint Stefan Kölsch von der Universität Bergen in Norwegen. Peter Vuust vom „Music in the Brain“-Institut im dänischen Aarhus hat erforscht, warum man bei Songs einfach nicht mehr stillsitzen kann. Und Musiktherapeutin Friederike Haslbeck in der Klinik für Neonatologie des Universitätsspitals Zürich summt für Frühgeborene, damit diese sich entspannen und so Energie schöpfen, um zu wachsen. Vor allem Regionen im Gehirn, die die Kinder später für Motorik, Sprache und soziales Miteinander brauchen, entwickeln sich dank sanfter Stimulierung durch Musik besser.

Im Anschluss daran, um 21.00 Uhr, folgt die Sendung „scobel – Kulturtechniken im Umbruch“. Einige Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen sind so grundlegend, dass sie von Generation zu Generation immer wieder neu vermittelt werden. Andere hingegen unterliegen Moden und unterscheiden sich stark in ihrer Verbreitung. „WissenHoch2“ – ein Thema, zwei Formate: Um 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante wissenschaftliche Fragen; um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel das Thema mit seinen Gästen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen.

Donnerstag, 8. September 2022, ab 20.15 Uhr
Erstausstrahlung. Die Dokumentation ist bereits jetzt in der 3sat-Mediathek zu finden

Wer das Besondere auch in der Musik liebt, kommt bei diesem Konzert auf seine Kosten. Der erfolgreichste Jazztrompeter Deutschlands Till Brönner ist Artist in Residence bei KlangART Vision 2022. Gemeinsam mit Sopranistin Sarah Maria Sun und Jazz-Urgestein Baby Sommer hat er das Abschlusskonzert des ersten Festival-Teils gegeben.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2640

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.