Kiasmos: FLOWN

Als Kiasmos in den späten 2000er Jahren gegründet wurde, ahnte das Duo nicht, wie erfolgreich es sein würde. Die beiden Freunde von benachbarten Inseln, der isländische Komponist Ólafur Arnalds und der färöische Musiker Janus Rasmussen entwickelten einen Sound, der sich von der strengen Klavier- und Elektropopmusik absetzte, für die sie individuell gefeiert wurden. Nun kehren sie mit ihrer ersten neuen Musik seit 2017 zurück und veröffentlichen heute eine Drei-Track-EP mit dem Titel „Flown“ über Erased Tapes.

„Wir freuen uns, diese neue Veröffentlichung zu präsentieren, die sich leicht von dem unterscheidet, was wir bisher gemacht haben, sich aber für uns jetzt richtig anfühlt“, erklärt Rasmussen. „Sie wurden an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt geschrieben, was zu der allgemeinen Stimmung jedes Tracks beigetragen hat. Flown ist ein relativ neuer Song und gehört zu den Stücken, die so schnell wie möglich geboren werden wollten. Diese Art von Songs gehören zu unseren Favoriten, da wir sie nicht überdenken müssen.“

„Flown ist die Rückkehr unserer Zusammenarbeit zu einer Reise der Neugierde und Entdeckung“, fügt Arnalds hinzu. „Es wurde in Island geschrieben und ist sowohl von elektronischer Musik aus Großbritannien als auch von moderner klassischer Musik inspiriert – wir haben versucht, einen Mittelweg zu finden, auf dem sich diese Welten treffen können. Auf den Titeltrack folgen Told und Dazed, die wir beide ursprünglich auf unseren Reisen um die Welt geschrieben haben, und wir haben Einflüsse aus der lokalen Umgebung hinzugefügt, wie die Klänge des Regenwaldes und das balinesische Gamelan-Instrument.“

Die Single „Flown“ bezaubert durch leise Beats, nur wahrnehmbar wie ein Herzschlag, wenn man eine Hand auf den Brustkorb legt, im Vordergrund glockenhelle, elektronische Klaviertöne, die strahlend und unbeschwert von zartem Gesang begleitet verebben.

Die EP FLOWN von Kiasmos versammelt drei individuelle Highlights aus der Feder dieser beiden Künstler und verwandelt Elektronik, Klassik, Ambient und Rave in berauschend schöne Sinfonien ähnelnde Klanglandschaften.

‘Flown’ track list:

1. Flown

2. Told

3. Dazed

Ticket links: http://ffm.link/tour-dates
Fotocredit: Maximilian König

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3491

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.