Drei tolle Songs zum Wohlfühlen am Wochenende

Das Wochenende vor Weihnachten kann manchmal stressig sein. Umso wichtiger ist es, tolle Musik zu hören und sich eine Pause zu gönnen. Hier sind unsere drei Musikstücke, die uns besonders gut gefallen.

Der in LA lebende britische Sänger, Songwriter, Produzent und Multi-Instrumentalist Luke Sital-Singh veröffentlichte vor einigen Tagen seine neue Single „Blind Missiles”, den ersten Song zu seinem nächsten Album. Thema des Songs ist Isolation, verursacht durch Polarisierung, zu wenig Empathie und Verständnis für andere. „Als in den Staaten lebender Brite fühle ich mich oft verloren und abgekoppelt von der US-Politik. Ich bin verwirrt davon, wie ich wo reinpasse.“ Der Song will aber auch Hoffnung transportieren und besticht wieder durch harmonische Melodien und Luke Sital-Singh‘ schöne Stimme.

Daisy the Great – Glitter

Daisy the Great – hinter dem Namen verbergen sich Kelley Nicole Dugan und Mina Walker aus Brooklyn, die ihren neuen Song „Glitter“ veröffentlicht haben. Er bietet einen Vorgeschmack auf ihr zweites Album, das 2022 bei S-Curve Records erscheinen soll. Mit ihrem Sound liegen sie irgendwo zwischen Folk und Indierock. Besonderes Gespür zeigen sie für überraschende und sehr eingängige Harmonien. „Glitter“ handelt von einer Nacht, in der man partout nicht einschlafen kann und das Beste daraus macht, indem man die ganze Nacht einfach durchmacht. Zudem geht es um Mut und Leidenschaft und darum, chaotische Aspekte seiner Persönlichkeit als etwas Positives und Schönes zu betrachten.

Varley „Married With Bruises“

Die Band Varley aus Berlin präsentieren das offizielle Video zum Song „Married With Bruises“ aus ihrem im September veröffentlichten Debütalbum „Smalltalk & DMCs“. In dem Song erzählt die Band von den absurden und überholten Erwartungen an Frauen, die oft genutzt werden, um sie zu kontrollieren. Der sanfte Gesang steht kontrastreich zu den psychischen und oft auch physischen Verletzungen, denen Frauen lange Zeit ausgesetzt waren und nicht wenige bis heute noch sind.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2274

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.