Jazz – News

image

Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), hat die Preisträger des Echo Jazz bekannt gegeben. Darunter auch in der Kategorie „Ensemble des Jahres national“ das Michael Wollny Trio für „Nachtfahrten“ . „Ensemble des Jahres international“ ist das Jazz-Quartett James Farm um Saxophonist Joshua Redman. Zu den „Instrumentalisten des Jahres national“ gehören Rolf Kühn (Saxophon/Woodwinds), Anke Helfrich (Piano/Keyboards) und Nils Wogram (Blechblasinstrumente/Brass). Als internationale Instrumentalisten werden unter anderem Tigran Hamasyan (Piano/Keyboards), Lars Danielsson (Bass/Bassgitarre) und Kamasi Washington (Saxophon/Woodwinds) geehrt. Sängerin Natalia Mateo entschied die Kategorie „Newcomer des Jahres“ für sich, Sebastian Sternal und die Sternal Symphonic Society werden mit „Sternal Symphonic Society Vol.2” für das „Big Band-Album des Jahres“ ausgezeichnet, Diana Kralls „Wallflower“ ist „Bestseller des Jahres“.

jazz_Echo

Roger Ciceros plötzlicher Tod hat die Freude über den ECHO Jazz den er als‚Sänger des Jahres national‘ für sein 2015 erschienenes Album ‚The Roger Cicero Jazz Experience‘erhält, sehr getrübt. Traurig, dass er diese große Auszeichnung nicht entgegennehmen kann. Der ECHO Jazz wird am 26. Mai in Hamburg auf Kampnagel verliehen. Die Tickets sind für 49,00 Euro pro Person (inklusive gesetzlicher MwSt. und zzgl. Vorverkaufsgebühr) über www.eventim.de erhältlich.

Jazz nicht nur für Berliner – das XJAZZ Festival

X-Jazz

Vom 05. bis 08. Mai 2016 wird es auf dem Festival an 4 Tagen wieder über 70 Konzerte in Clubs, Bars und Kirchen in Berlin Kreuzberg geben. Mit fast 13.000 Besuchern 2015 ist das Festival mittlerweile eine feste Institution der Berliner Kulturlandschaft und hat sich national und international einen Namen gemacht.

XJAZZ repräsentiert dabei wie kein anderes Festival die Berliner Musikszene. Genregrenzen zwischen Jazz, improvisierter elektronischer und neuer klassischer Musik werden aufgebrochen. Schon in frühen Jahren wurde Jazz in vielfältiger Weise mit anderen Stilen weiterentwickelt. XJAZZ folgt dieser Tradition – und spiegelt damit den Zeitgeist der aktuellen Szene wider.

Nach Island und Israel wird die Türkei 2016 Partnerland des XJAZZ Festival 2016. Die Wahl liegt für die Veranstalter auf der Hand, ist in Berlin doch die größte türkische Gemeinde außerhalb der Türkei ansässig. Neue Kooperationen zwischen Türkischen und Berliner Musikern und eine spannende musikalische Welt gilt es zu entdecken.

Da die Kapazitäten der Veranstaltungsorte begrenzt sind bleibt XJAZZ seinem Ticketkonzept treu. Für alle Konzerte werden Einzeltickets erhältlich sein. Außerdem können mehrere Einzeltickets zu einem rabattierten Festivalpass kombiniert werden. Dieser individuelle Festivalpass wird mit Bekanntgabe des gesamten Line-ups buchbar sein. Der klassische Festivalpass ist auf 50 Stück limitiert und erlaubt Zugang zu allen Veranstaltungen im Rahmen des XJAZZ Festival 2016. Die Ticketpreise für Einzelkonzerte beginnen bei 11,70 € (inkl. Gebühren), der limitierte Festivalpass kostet 179,00 € (inkl. Gebühren). Tickets sind über die Webseite www.xjazz.net sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich

 

Send this to friend