Fisherman‘s Friends – Vom Kutter in die Charts

image

Sie sind eine lustige Truppe und singen mit großer Begeisterung Shantys im Hafen von Port Isaac: die „Fisherman’s Friends“. Für den Musikmanager Danny und seine PR-Kollegen aus dem coolen London, die es auf ein Junggesellen-Wochenende in das beschauliche, aber ziemlich langweilige Fischernest verschlagen hat, eine amüsante Abwechslung. Dann bekommt Danny von Troy den Auftrag, die Gruppe unter Vertrag zu nehmen. Ein Scherz, mit dem der arrogante Label-Boss den gutgläubigen Danny verladen will.


Danny (Daniel Mays) weiß nicht weiter © Splendid Film GmbH

Der ist indessen fest davon überzeugt, den Shanty-Chor zum Erfolg führen zu können und lässt nichts unversucht, die singenden Fischer für sein Vorhaben zu gewinnen. Doch die machen sich zunächst nur über ihn lustig. Danny gibt indessen nicht so leicht auf. Zumal er einen weiteren Grund hat, seinen Aufenthalt zu verlängern: Alwyn (Tuppence Middleton), seine hübsche Zimmerwirtin und Tochter von Fischer Jim (James Purefoy), auf die er ein Auge geworfen hat.


Jim (James Purefoy) mit seinen Jungs © Splendid Film GmbH

Nach und nach erfährt der Zuschauer immer mehr über die verschworene Dorfgemeinschaft, die Fremden gegenüber nicht gerade aufgeschlossen ist. Die Kneipe, das geistige Zentrum des Ortes, ist hoch verschuldet und steht vor dem Aus. Die Fischer haben alle denkbaren Wechselfälle des Lebens wie schmerzliche Verluste, Liebe und kaputte Beziehungen erlebt.


Alwyn (Tuppence Middleton) und Danny (Daniel Mays) in Port Isaac © Splendid Film GmbH

Alwyn ist eine alleinerziehende Mutter. Ihr ehemaliger Partner glänzt meistens durch Abwesenheit, wenn er an der Reihe ist, sich um seine kleine Tochter zu kümmern. Und der grübelnde, stets ein wenig düster wirkende Jim, der mit Argwohn die zarten Gefühle seiner Tochter für den Musikmanager beobachtet, hält diesen für ein Weichei, der seine Tochter früher oder später wieder verlassen wird. Schließlich bekommt Danny die Chance zu beweisen, wieviel ihm Alwyn und die Dorfgemeinschaft wert sind.

FISHERMAN’S FRIENDS – Vom Kutter in die Charts ist eine liebenswürdige, warmherzige britische Komödie von Chris Foggin, die von der wahren Geschichte der gleichnamigen Gesangsgruppe inspiriert wurde. Vor gut zehn Jahren landeten die echten „Fisherman’s Friends“ einen Hit in den britischen Charts und waren eine Zeitlang eine echte Mediensensation. Das Drehbuch nimmt sich beim Umgang mit den Fakten ziemlich viele Freiheiten. So hatte die Gruppe bereits vor ihrem nationalen Durchbruch drei Alben produziert. Zudem wirken manche Witze etwas bemüht. Wer Cornwall und Shantys mag, wird jedoch gerne darüber hinwegsehen und sich glänzend amüsieren.

https://splendid-film.de/fisherman-s-friends

Kinostart: 8.8.2019

Send this to friend