Souad Massi – SEQUANA

SEQUANA heißt das zehnte Album der Singer-Songwriterin Souad Massi, die bereits mit ihren ersten Soloalben Raoui (2001) und Deb (2003) internationale Erfolge feierte. Für SEQUANA hat sie ihr gesamtes sie begleitendes Team komplett erneuert und damit ein neues Kapitel in ihrer Karriere aufgeschlagen. Die begann bereits in den 1990er Jahren, als sie von Algerien nach Frankreich ins Exil ging. Auf SEQUANA begibt sich Soud Massi auf die Suche nach der Sonne ihrer Kindheit und spürt gleichzeitig die Grausamkeit von Diktatoren auf. Unterstützt wird sie vom Produzenten Justin Adams, musikalisch von Piers Faccini und der jungen französischen Flötistin Naissam Jalal.

Elf Lieder versammeln sich auf dem Album, die sie auf Arabisch und Französisch singt. Neun davon hat Massi selbst getextet und komponiert. Absichtsvoll versucht sie darin den Lauf der Zeit festzuhalten und das, was wir bewahren und als kulturelles Erbe weitergeben möchten.

Der Opener „Dessine-moi un pays“ (Zeichne mir ein Land) ist von nordafrikanischen Einflüssen durchdrungen und wird von weichen, wiegenden Streichern begleitet wird. Der Titelsong drückt die Emotionen und schwierige Situation heutiger Jugendlicher aus, aus der nur die Göttin der Seine Sequana heraushelfen kann.

Die Erinnerung an eine Reise in die Sahara wird im Track „Mirage“ wieder lebendig, den Massi auf Arabisch singt und mit dem britisch-italienischen Singer-Songwriter Piers Faccini im Duett vollendet.

„Ciao Bello“ erzählt vom Schmerz einer zerbrochenen Liebe. „Hurt“ ist ihre persönliche Version des Klassikers von Johnny Cash, den sie über die Beschäftigung mit Bob Dylan und Leonard Cohern entdeckte. Doch es gibt auch Songs, in denen Hoffnung und Zuversicht aufkommen, wie in „L’Espoir“, ein Titel im Bossa Nova-Stil, den sie zusammen mit Michel Françoise geschrieben hat und auf dem die Flötistin Naissam Jalal wunderbar zu hören ist.

Mit ihrer einzigartigen Stimme und ihrem Charme kreiert Souad Massi aus verschiedenen Musikstilen, jüdisch-arabischen Einflüssen aus Algerien sowie mit Chansons und Folk aus der westlichen Welt ein rundes, harmonisches und eigenes Klangbild. SEQUANA ist ein einzigartiges Album.

TRACKLISTING

Dessine-moi Un Pays
Une Seule Etoile
Mirage (feat. Piers Faccini)
Hurt
Dib El Raba
Ciao Bello
Sequana
Twam
Ch’ta
L’Espoir
Victor (Le Son de la Main)

Record label: Wrasse Records
Genre: World
Musical Artist: Souad Massi
Software Format: CD

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2709

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.