Gloomy Sunday, Warm In December, Soul Smile

„Gloomy Sunday“, das Lied vom traurigen Sonntag, der Song „Warm In December“ über Liebe im Dezember und der Track „Soul Smile“, der einen funky-soulful Sound besitzt, das sind die Mittwochssongs heute!

Maria Well, Matthias Well u. Vladislav Cojocaru – Gloomy Sunday

Johannes Brahms liebte bekanntlich ungarische Melodien. Das ist bei den Geschwistern Maria und Matthias Well und Vladislav Cojocaru nicht anders. Sie widmen dem Komponisten ihr neues Album „Zingarissimo“ und musizieren feurig und voller Herzblut.
Auch dieses Lied „Trauriger Sonntag“ gehört dazu und ist bekannt geworden unter dem Titel „Gloomy Sunday“. 1933 komponierte es der ungarische Pianist Rezső Seress. Da es wegen seiner melancholisch-schönen Art von vielen Selbstmördern vor ihrem Freitod zuletzt gehört wurde, bekam es schon bald den Namen Ungarisches Selbstmordlied. Auf dem Album sind zudem Werke von Johannes Brahms, Antonín Dvořák, Grigoraș Dinicu, Rezső Seress u.a. zu hören. Das Album ist beim Label Fine Music am 2023-12-08 veröffentlicht worden.

Samara Joy- Warm In December

Der Song ist einige Jahrzehnte alt, von Bob Russel geschrieben und schon häufig gecovert worden. Er beschreibt sehnsuchtsvolle Liebe und den Wunsch nach Wärme und Intimität, der besonders im Dezember, wenn es kalt ist aufkommt.

This heart that glows like an ember
It longs to be loved just by you …

Samara Joy legt entsprechend sehr viel Gefühl in ihre Performance.

Yellow Days – Soul Smile

Mit seinen Songs, deren Sound irgendwo zwischen Ray Charles, Mac DeMarco und Thundercat oszilliert, hat Autodidakt, Multiinstrumentalist und Auteur George van den Broek stilistisch nie in eine bestimmte Schublade gepasst. Funky-soulful Retro-Coolness trifft hier auf Texte über das Elend der Moderne oder über psychische Erkrankungen, weshalb er seine Musik mal selbst treffend „upbeat existential millennial crisis music“ betitelt hat. Seine Alben „Is Everything Ok In Your World“ und „A Day In A Yellow Boat“ und seine drei EPs mit insgesamt 17 Songs bieten ausreichend Songmaterial, um es auf die Bühne zu bringen!

Karten für Auftritte des Künstlers bekommt man hier

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3292

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.