Musikalischer Kurzurlaub am Wochenende mit Jacob Karlzon & Lucas Laufen

Jacob Karlzon: Lullaby For Runaways (feat. Mathias Eick)

Der Pianist Jakob Karlzon hat heute einen weiteren Vorboten zu seinem im März erscheinenden Album „Wanderlust“ veröffentlicht. Dieses Mal featured er den norwegischen Trompeter Mathias Eick, der zu den profiliertesten Solisten der norwegischen Jazzszene gehört. Sein elegisches Trompetenspiel ergänzt wunderbar die leisen, fragilen Momente, die Jakob Karlzon auf seinem Piano hervorzaubert. Und auch wenn das Tempo zunimmt und die Musik kraftvoller wird, gerät das Zusammenspiel harmonisch und perfekt. Das Fragile unserer Existenz und das Mysterium des menschlichen Wesens blitzt in dieser tollen Jazzkomposition auf.

Das Album „Wanderlust“ kann unter diesem Link vorbestellt werden: https://wmg.click/lullabyforrunaways

Besetzung:
Mathias Eick, trompet
Jacob Karlzon, piano, keyboards
Morten Ramsbøl, bass
Rasmus Kihlberg, drums

Lucas Laufen „Heaven On The Hill“

Einen erholsamen Kurzurlaub bietet auch die dritte Auskopplung „Heaven On The Hill“ aus Lucas Laufens im April erscheinenden neuen Albums „Weathering“. Worte sind hier überflüssig, um beim Hören der Solo-Klavier-Instrumentalisierung zu verstehen, welche Gefühle Lucas Laufen mit seiner neuen Single vermitteln möchte. Die vom australischen Singer-Songwriter ausgelösten melancholischen Assoziationen und die schöne minimalistische Melodie gehen direkt ins Herz. Sie durchziehen das gesamte Album ebenso wie die Sehnsucht nach einem Ort oder Menschen, mit dem man das Gefühl von Geborgenheit und Heimat verbindet.

Über den Song sagt Lucas: Dies ist ein Solo-Klavier-Instrumentalstück, das ursprünglich ein Gedicht war. Das Gedicht wurde zu einem kurzen Folksong und dann wiederum zu einem Klavierstück, um zu versuchen, die ursprüngliche Lyrik des Gedichts und Folksongs einzufangen, ohne tatsächlich etwas sagen zu müssen.

Die neue Single „Heaven On The Hill“ von Lucas Laufen ist heute via Embassy of Music erschienen

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2274

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.