Dunkle Freunde von Chris Brookmyre – Thriller


Sam weiß nicht, wie sie die Lücke zwischen ihrem Dasein im Cyberraum, in dem sie die begnadete Buzzkill ist, und der schüchternen Studentin im realen Leben schließen soll. Das Letztere stellt sie vor große Herausforderungen. Sie betreut ihre jüngere Schwester, die an Trisomie 21 leidet, will ihren Abschluss machen und hat kein Geld. Ihre Mutter sitzt im Gefängnis, wobei sie trotzdem unablässig ihre Unschuld beteuert. Da ist Buzzkill lieber mit ihrer Hackergruppe „uninvited“ unterwegs. Ihnen ist ein ganz besonders großer Coup gelungen und sie haben eines ihrer Ziele erreicht, Unternehmen zu bekämpfen, die mit illegalen Mitteln finanzstark werden und ausbeuten.

Sam erfährt jedoch bald, dass auch in ihrer Hackergruppe nicht alle an einem Strang ziehen. Ihre Tarnung ist aufgeflogen – nun wird sie erpresst. Der Erpresser weiß, dass sie der Kopf von „uninvited“ ist und was sie getan hat. Sam bleibt keine Wahl. Es geht um Industriespionage und um ein hochkarätiges medizinisches Gerät, das schon jetzt an der Börse groß gehandelt wird. Doch alleine kann sie diesen illegalen Auftrag nicht erfüllen. Da fällt ihr Parlabane ein, der gerade versucht, in seiner Branche wieder Fuß zu fassen. Und schneller als gedacht, steht er wieder mit einem Bein in der Illegalität…

Ein intelligenter Thriller, in dem die Leser*innen nicht nur die junge Samantha kennen- und lieben lernen, sondern auch jede Menge Einblicke in die Welt der Hacker bekommen. Und sie erfahren, wie manipulativ und oft illegal Unternehmen an der Börse ihr Unwesen treiben. Und nicht zuletzt fasziniert Parlabane, der nicht zum ersten Mal vom rechten Weg abkommt, aber immer wieder zurückfindet. Ein anspruchsvoller und bis zuletzt hoch spannender Thriller.

Dunkle Freunde
Chris Brookmyre


Verlag: rororo
544 Seiten
ISBN: 978-3-499-27492-3
übersetzt von: Karl-Heinz Ebnet
Deutsche Erstausgabe
Reihe: Ein Jack Parlabane-Thriller

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2267

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.