Bryan Adams – What if There Were No Sides at All

Der russische Überfall auf die Ukraine 2022 ist einer von vielen Kriegen, unter ihnen Bürgerkriege etwa in Somalia oder in Syrien, die welteit ausgefochten werden. Sie fordern täglich unvorstellbar viele Menschenleben. Daran erinnert die Antikriegs-Ballade von Bryan Adams, die von einer sanften Slide-Gitarre und Adams‘ Plädoyer für Frieden weltweit begleitet wird. „Warum sollte eine Seite gewinnen und die andere Seite verlieren?

„Dies ist ein Anti-Kriegs-Friedenssong“, erklärt Bryan Adams. „Das Ziel dieses Songs ist es, zum Nachdenken anzuregen und vielleicht sogar die Regierungen zu ermutigen, sich zusammenzusetzen und über Frieden zu reden. Im Moment gibt es nur eskalierende Spaltung und Tod – ein Ergebnis der Milliarden von Dollar, die von den Regierungen ausgegeben werden, um diese endlosen Kriege zu finanzieren.“

Adams veröffentlichte sein jüngstes Album „So Happy It Hurts“ im März 2022. Er schrieb einen Großteil des 12-Track-Albums, während er während der Coronavirus-Pandemie im Haus festsaß.

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3463

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.