Hozier – Francesca

Noch bevor William Shakespeare seine Tragödie „Romeo und Julia“ schrieb, bezauberte und erschütterte im 13. Jahrhundert eine vergleichbare tra­gische Liebesgeschichte zwischen Francesca da Rimini und Paolo Malatesta die Menschen. Sie ist tatsächlich passiert, berühmt jedoch wurde das Liebespaar durch den großen italienischen Dichter Dante Alighieri (1265–1321). Das Paar wurde von Paolos Bruder, der gleichzeitig Francescas Ehemann war, getötet, als dieser herausfand, dass die beiden ein Verhältnis hatten.

In seiner „Göttlichen Komödie“ steckt Dante die Liebenden in den zweiten Kreis der Hölle, die Lust. Ihre Strafe besteht darin, auf ewig von einem Orkan umhergeworfen zu werden, der so stark ist, dass er ihre Körper zerreißt – eine Metapher dafür, dass sich Francesca und Paolo von ihrer Lust beherrschen lassen, ohne sie zu kontrollieren.

Hozier wurde von dieser Liebesgeschichte zu seinem Song „Francesca“ vielleicht inspiriert. Er gehört zum am 18. August via Island Records erscheinenden Album ‘Unreal Unearth’. Hozier gelingt es perfekt, die Atmosphäre dieses Liebesdrama musikalisch umzusetzen.

Das Thema wurde vielfach in der Kunst und Literatur aufgegriffen. Das Titelbild stammt von Dante Gabriel Rossetti, einem englischen Maler, Dichter, Übersetzer und Illustrator.

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3505

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.