Nicht gut genug von Davut Çöl

image

Die WM tritt für die deutsche Fußballmannschaft heute in eine entscheidende Phase. Das Buch „Nicht gut genug“ beschäftigt sich ebenfalls mit dem Thema Fußball und hat dabei eine Mannschaft im Fokus, die nicht bei der WM vertreten ist – die türkische Fußballmannschaft.
Der Autor Davut Çöl ist ein Fußballfan, der sich intensiv mit dem türkischen Fußball auseinandergesetzt hat. Er kann nicht verstehen, wie ein Spiel, das von den Regeln her einfach aufgebaut ist, in so vielen Punkten daneben gehen kann, wie es bei der türkischen Fußballnationalelf der Fall ist.

Genau 24 Schwachstellen findet der Autor, genug Gründe also, warum die türkische Nationalmannschaft es nicht schaffte, die Qualifikation zu erreichen. Aber es gibt auch Lösungen.
Aus der Sicht Çöls beginnen die Probleme schon mit dem Punkt 1 seiner Liste, dem Rückpass zum Torwart. Nun hat die deutsche Nationalelf ja ihren Supertorwart Neuer, dennoch gäbe es auch hier ein Problem, wenn er wie im türkischen Fußball dauernd im Fokus stünde. Denn der Torwart ist kein Feldspieler, deshalb sollte er auch nicht als solcher angespielt werden. Und das machen türkische Nationalspieler oft, als bequeme Möglichkeit, mit dem Rückpass den Ball abzugeben.
Schon gesellt sich zu diesem Problem das zweite – die Spieler laufen sich nicht frei, ein Grund, um den Torwart anzuspielen, denn der befindet sich ja meist an seinem Platz. Doch wenn kein Spieler sich freiläuft, gibt es folglich auch keine Anspielstation. Davut Çöl bezeichnet dies als eines der elementarsten Grundsteine des Fußballspiels – die Bereitschaft mitzulaufen – und die fehlt der türkischen Mannschaft. Die Türken sind wie die Deutschen überzeugte Fußballfans, doch sie werden immer wieder enttäuscht. Denn noch ein wichtiger Punkt in der Reihe der Problempunkte ist die Unfähigkeit der Mannschaft, das Spiel zu drehen. Und wenn es dann verloren geht, ist es zumeist der Schiedsrichter, dem die Schuld gegeben wird. Aber auch der Kauf teurer Spieler und die fehlende Nachwuchsförderung sind weitere Schwachpunkte.

Es gibt also viel zu tun und viel zu lernen, wollen die Fußballer und Trainer den türkischen Fußball nach vorne bringen. Wie, das liest man am besten in dem kleinen, gescheiten Büchlein über Fußball nach, das der Autor ohne jede Polemik und mit viel Sachverstand verfasst hat.

 

Nicht gut genug

Autor: Davut Çöl

Hier weitere Infos zum Buch und zum Autor

auch als e-book

ISBN 978-3-8442-8897-1

Send this to friend