Die Werte der modernen Welt unter Berücksichtigung diverser Kleintiere

Wenn Doro wüßte, dass ihr Sohn Serge anstatt an seiner Doktorarbeit in Mathematik zu arbeiten, lieber inmitten von Tradern und Quants in der Londoner Finanzwelt viel Geld macht, würde sie es als Verrat an den Idealen und Zielen empfinden, die sie hoffte, auch ihrem Sohn mit gegeben zu haben. Denn Serge hat eine ganz besondere Kindheit genossen, in einer Hippie-Kommune, umgeben von vielen Müttern, Vätern und Geschwistern. In Solidarity Hall teilten sich die Mitglieder nicht nur Haus, Geld und Kleidung, sondern praktizierten auch die freie Liebe.

Während sich die Zahl der Kommunarden von Jahr zu Jahr verringerte und auf die kleinstmögliche Zahl schrumpfte, hat die Kommune nur wenig Schaden bei den Menschen angerichtet. Zurück bleiben Doro und Marcus, die plötzlich den Wunsch verspüren, ihrem langen Zusammenleben eine legale Basis zu geben. In der internationale Finanzwelt dagegen kommt es zu einem Crash, der schwerwiegende Folgen hat und hohe Verluste verzeichnen muß . Oolie-Anna, Clara und Serge allerdings können als Kinder der Kommune unterm Strich eine recht gute Bilanz ziehen…

Der Roman erzählt von zwei Welten, die gegensätzlicher nicht sein können. Mit viel Humor, Ironie und Lebensweisheit spürt die Autorin diese Gegensätze auf und erzählt von menschlichen Idealen, Fehlentwicklungen, Freuden und Irrtümern. Ein Leseerlebnis, dessen Ende man gerne hinauszögern möchte.

Marina Lewycka: Die Werte der modernen Welt unter Berücksichtigung diverser Kleintiere

Roman
Deutsch von Sophie Zeitz
464 Seiten

ISBN 978-3-423-28006-8
Verlag: dtv

Send this to friend