Joy Denalane: Musikvideo „Wounded Love“

Bereits Anfang September 2020 hat Joy Denalane mit ihrem Album „Let Yourself Be Loved“ bewiesen, dass Soul wirklich zu ihr passt. Doch mit ihrem Album wollte sie noch mehr ausdrücken und aussagen. Es ist zugleich Selbstbehauptung, Ahnenforschung und Hommage an die großen Klassiker des Genres.

„Ich habe diese Platte gemacht“, sagt Joy Denalane und „es ging mir dabei um Sound und Gefühl, um eine Suche nach mir selbst: Wo komme ich her, was macht mich aus, wenn ich alles andere weglasse, was bleibt dann übrig?“

In den meisten Songs geht es um Liebe mit ihren vielen Facetten: Liebe zu Freunden, Kindern, natürlich auch romantische Liebe. Allerdings erfahren diese Love-Songs auf ganz ähnliche Weise, wie auch früher im Soul universell verständliche Themen eine zusätzliche Bedeutungsebene und eine politische Aufladung.

Der Schmerz und die Dringlichkeit, die in diesem Song liegen, gelten auch der schwarzen Bürgerrechtsbewegung und dem Leid, das durch Rassismus und Marginalisierung immer noch existiert. Damit will die Sängerin sich auch solidarisieren und ein Zeichen setzen.

Foto: Ulrike Rindermann

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3463

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.