Jazz, Lo-Fi-Chillout, Pop und Hip-Hop – unsere Freitagssongs

Heute feiert der Hip-Hop seinen 50. Geburtstag. Cody Fry gelingt es wieder einmal mit seiner Musik ins vergangene Jahrhundert zu abzudrifen und dennoch die Gegenwart zu feiern. Der in Italien lebende deutsche Pianist und Komponist Christian Pabst erschafft kontinuierlich neue musikalische Horizonte. Christoph Sebastian Pabst lädt zu einer faszinierenden Reise durch Tagträume und Visionen ein.

Cody Fry – Things You Said (Visualizer) ft. Abby Cates

Cody Fry hat mit „Things You Said“ feat. Abby Cates einen sehr emotionalen Song geschrieben, der das melancholische Gefühl einfängt, vom Phantom einer verlorenen Liebe heimgesucht zu werden. Für das üppige Arrangement des Songs ließ sich Cody Fry von einem nostalgischen Streichorchester-Stil inspirieren, der in der italienischen Popmusik verwendet wird.

Cody Frys Musik klingt wie der Moment in Ihrem alten Lieblingsfilm, wenn der Film in einem Rausch der Gefühle von Schwarz-Weiß auf Technicolor wechselt. Zuhörer*innen assoziieren sogleich eine Romanze aus dem Goldenen Zeitalter, zu deren Erzählung sich sein Gesangs entfaltet.

CHRISTIAN PABST Mambo (from „West Side Story“)

Der in Italien lebende deutsche Pianist und Komponist Christian Pabst erschafft gemeinsam mit seiner eingespielten Band, dem ECHO Jazz-Preisträger André Nendza am Bass sowie dem niederländischen Schlagzeuger Erik Kooger kontinuierlich neue musikalische Horizonte. Sein beeindruckendes Interplay und die leidenschaftlichen Improvisationen lassen energiegeladenen, emotionale Musikstücke entstehen.

Aus seinem demnächst erscheinenden Album „The Palm Tree Line“, das am 18.8.2023 bei JazzSick records veröffentlicht wird, gibt es hier den dritten Vorab-Track „Mambo“ zu hören.

Christoph Sebastian Pabst – „Sweven“

Heute veröffentlicht Sine Music die neue Single „Sweven“ von Christoph Sebastian Pabst. Die Single kündigt die kommende gleichnamige EP an und wird in allen bekannten Download- und Streaming-Portalen erhältlich sein.

Christoph Sebastian Pabst lädt zu einer faszinierenden Reise durch Tagträume und Visionen ein. Mit der Vorabsingle „Sweven“ gibt er einen Vorgeschmack auf seine gleichnamige EP, die mit insgesamt fünf bezaubernden Songs aufwarten wird. Die Single „Sweven“ ist ein Lo-Fi-Chillout-Track, der mit wunderschönen Klavierklängen, Streichern und elektronischen Elementen beeindruckt.

Heute wird der Hip-Hop 50 Jahre alt!

Fans auf der ganzen Welt feiern heute die Hip-Hop-Kultur und ihr 50. Jubiläum. Der 11. August 1973 gilt als offizielle Geburtsstunde des Hip-Hop. An diesem Tag veranstaltete DJ Kool Herc in der New Yorker Bronx eine Party, bei der auf zwei Plattenspielern Instrumentals beliebter Funk-Songs liefen, zu denen ein Freund rappte. Schnell entwickelte sich Hip-Hop zur heute weltweit größten Jugendkultur mit verschiedenen Elementen wie Rap, DJing, Breaking und Graffiti.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3380

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.