Alt und neu – Songs am Mittwoch

Wer sagt, dass man 100 Jahre warten muss, um an die Erstveröffentlichung eines Songs zu erinnern? Und es ist immer wieder schön, neue Bands und Musikerinnen zu entdecken. Hier sind die Mittwochssongs.

It Had to Be You – Shirley Horn

Am 24. März 1924 – also beinahe 100 Jahre ist es her, ich wollte nicht bis dahin warten, dass „I Had To Be You“ erstmals veröffentlicht wurde. Bis heute unzählige Mal gecovert, hat der Song von seinem Zauber nichts verloren. Komponiert und geschrieben hat ihn der Bandleader, Komponist und Multiinstrumentalist Isham Edgat Jones, der 1970 wegen seines Songwritings in die Hall of Fame aufgenommen wurde. Der Song gehört zu den Great American Jazz-Standards. Shirley Horn singt ihn mit Eleganz und viel Gefühl und spätestens wenn das Saxophon erklingt ist es um die meisten Zuhörer*innen geschehen.

Wintershome – Letters

Die fünfköpfige Band aus dem französisch sprechenden Teil der Schweiz lassen sich von ihrer Umgebung inspirieren wie die Berge, der Winter, das Skifahren und von den Beziehungen des Menschen zur Erde. Ihr neueste Album wurde 2023 veröffentlicht und nennt sich „Below Zero“. Ein leichter Bohème Geist der Band ist bei den gemeinsam erarbeiteten Melodien zu spüren. Die Texte hat jeder einzelne selbst geschrieben..

Marina Baranova – Gliding on the Milkyway

„Cosmic Calendar“ heißt das sechste Album der Pianistin Marina Baranova. Darauf befinden sich 12 selbst komponierte Stücke, die durch ein fantasievolles kosmisches Jahr führen. „Mit diesem Projekt möchte ich vermitteln, dass das Universum und wir, die Menschen auf der Erde, miteinander verbunden sind. Wenn man diese Tatsache aus einer solchen globalen Perspektive betrachtet, bleibt kein Raum für Hass und Krieg“ schreibt die geborene Ukrainerin im Booklet. Das Album „Cosmic Calendar“ erscheint am 23.02.24 beim Label Neue Meister im Vertrieb von Edel:Kultur.

Hier schon einmal ein schöner Vorgeschmack!

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3453

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.