Glücksorte im Elsass von Stephan Petersen

image

Das Elsass besitzt viele Sehenswürdigkeiten und ist bekannt für seine entspannte Lebensart. Was der Autor Stephan Petersen in seinem Buch aus der Reihe Glücksorte im Elsass gefunden hat, sind jedoch zauberhafte Kleinode, die wirklich das Zeug haben, glücklich zu machen. Sie sind so verschieden, sodass auch die unterschiedlichsten Elsass-Besucher Glücksmomente erleben werden.

Das kleine Land liegt im Osten Frankreichs und macht nur einen kleinen Teil Frankreichs aus. Dafür hat es viel zu bieten, Historisches allemal, denn seine politischen Zugehörigkeiten haben in den vielen Jahrhunderten häufig gewechselt. Seine kulturelle und bunte Vielfalt verdankt das Elsass vielleicht dieser spannenden Vergangenheit.

Stephan Petersen dringt tief in diese Mischung aus Tradition, Kultur und Natur ein und findet zwischen Rhein und Vogesen 80 besondere Orte. Glücksuchende, die nichts lieber tun, als sich in musealen Orten aufzuhalten, werden gleich auf den ersten Seiten fündig. Der Autor stellt das lebendige Museumsdorf vor, ein Freilichtmuseum, das einen umfassenden Einblick in traditionelle elsässische Lebensweise gibt. Römische Spuren finden sich im Musée Gallo Romain, das über eine große Sammlung verfügt, die die römische Vergangenheit des Elsass aufleben lässt. Haarsträubende Erlebnisse erwarten Besucherinnen im Musée Electropolis.

Unzählige Burgruinen warten darauf, erklommen und historische Bauwerke bestaunt zu werden. Wer gerne wandert, kann das an magischen Seen vorbei und auf traumhaften Wanderwegen.

Das Elsass für kulinarische Glücksuchende

Doch das Glück findet ja seinen Weg nicht selten über den Gaumen. Kulinarische Geschmackserlebnisse gehören zum Glück einfach dazu. Und daran gibt es im Elsass und folglich in diesem besonderen Reiseführer keinen Mangel.

Die Weihnachtszeit naht, darum ist „Le Palais du Pain“d‘ Epices“, ein Ort, an dem die leckeren Lebkuchen eine lange Tradition haben, jetzt ein perfektes Ziel. In Straßburg gibt es nicht nur das Europa-Parlament, sondern hier können kulinarische Zeitreisen angetreten werden. Die Stadt verführt mit dem Duft von Madeleines aller Art. Wer das vielfältige Angebot großer Märkte liebt, sollte Colmar und die bunte Fülle des Marché Couvert besuchen.

Stephan Petersen hat jeden Glücksort auf einer Doppelseite mit eindrucksvollem Foto vorgestellt. Eine Übersichtskarte und ÖPNV-Hinweise machen die Glücksausflüge gut planbar.

Das Elsass mit seinen vielen Glücksorten erscheint nach der Lektüre irgendwie größer – und die Lust darauf, dort sofort hinzufahren auch. Dank dem Autor und seinem sehr interessanten und informativen Buch.

Elsass

Glücksorte im Elsass
Fahr hin und werd glücklich

von Stephan Petersen

168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-2173-4
September 2019 im Droste Verlag erschienen

Stephan Petersen (Jahrgang 1978) ist in Flensburg geboren und aufgewachsen. Mit zwanzig Jahren packte ihn das Fernweh. Die Wahl fiel auf Freiburg im Breisgau. Dort lernte er im Studentenwohnheim seine spätere Ehefrau, eine Französin, kennen. Nach einem sechsjährigen Umweg über München ging es wieder zurück in die alemannische Region, dieses Mal auf die französische Seite des Rheins. Seit über zehn Jahren lebt der freie Autor mittlerweile im Elsass und hat in seiner Wahlheimat jede Menge spannende Orte entdeckt.

Foto zeigt das Street Art Museum MAUSA in Neuf Brisach – auch ein Glücksort. Copyright Stephan Petersen

Send this to friend