Roseaux II – ein Album mit viel Soul und beeindruckenden Stimmen

Hinter dem Namen Roseaux entdeckt man die drei Pariser Musiker Emile Omar, Alex Finkin und Clément Petit. Neben ihrem musikalischen Können, verstehen sie es auch, beeindruckende Gesangsstimmen für abwechslungsreiche Song-Projekte zu finden. Dabei zeigen sie eine musikalische Bandbreite, die sich zwischen Swing, Folk, Jazz, Soul bis Bossa Nova bewegt.

Seit dem 6. September gibt es ein neues Album: „Roseaux II“, das mit ausgewählten musikalischen Perlen glänzt. Die Kameruner Sängerin Blick Bassy, die in ihrer Heimatsprache Bassa einen melancholischen Folk-Song interpretiert („Käat“). Der zweite Titel „Island“ (feat. Ben L´Oncle Soul) wechselt sofort die Stimmung und kommt mit einem wunderbar gezupftem Cello und einer klaren Piano-Melodie daher. Herrlich zeitlos, cool und unbeschwert.

Mit tiefer und zärtlicher Soulstimme performt Ben L´Oncle Soul „I Am Going Home“ die wunderschöne Soulballade. Wieder eine andere Klangart schlägt „I Should Have Known“ mit Anna Majidson an. Das gezupfte Cello wird um Streicher ergänzt. Eine klare, moderne Frauenstimme singt den ruhigen, unaufgeregten, aber extrem eingängigen Song .

Das Album Roseaux II enthält lediglich zwei Coversongs: „Heart&Soul“, eine bezaubernde Melodie von und mit dem schwedischen Künstler Olle Nyman sowie „You Can Discover“ von dem legendären englischen Barden John Martyn, gesungen von der kanadischen Sängerin haitianischer Abstammung Melissa Laveaux. Die anderen Titel sind eigene Kompositionen in Kooperation mit ausgewählten Interpreten.

„Roseaux II“ bietet zehn feine Songs und ist ein kleines musikalisches Kunstwerk. Sorgfältig sind Klänge und Stimmen kombiniert, um verschiedene emotionale Zustände einzufangen und perfekt zu inszenieren. Musikalisch reduziert und doch voluminös klingend schafft es das Trio, mit klarer akustischer Textur und geschicktem Einsatz verschiedenster Instrumente und unverwechselbarer Stimmen den Zuhörer in ihren Bann zu ziehen.

Artist:Roseaux
Titel:Roseaux II
Label:Tôt Ou Tard
Vertrieb:Believe
Format:CD im Digipack & Digital
Release Date: 6. September 2019

Tracklist:

  1. Kaät (feat. Blick Bassy)
  2. Island (feat. Ben l’Oncle Soul)
  3. I Should Have Known (feat. Anna Majidson)
  4. Heart & Soul (feat. Olle Nyman)
  5. You Can Discover (feat. Melissa Laveaux)
  6. Daily Bread (feat. Aloe Blacc)
  7. Mè Ni Wè (feat. Blick Bassy)
  8. I Am Going Home (feat. Ben l’Oncle Soul)
  9. Libäk (feat. Blick Bassy)
  10. Waves of Sorrow (feat. Olle Nyman)

Titelfoto: (c) Ojoz

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3277

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.