Nils Wülker: Decade live

image

decade LIVE heißt das neue, soeben erschienene Album von Nils Wülker, das nach Ausflügen in Funk, Pop und Hiphop die schönsten Stücke des Jazz-Trompeters aus den vergangenen 13 Jahren als Live-Aufnahmen vereint. Zugrunde liegen dem Album Mitschnitte aus Konzerten, die der Musiker in den vergangenen zwei Jahren an verschiedenen Orten gegeben hat. An seiner Seite agieren bewährte Mitstreiter, mit denen Wülker seit Jahren zusammenarbeitet wie Arne Jansen an der Gitarre, Edward McLean am Bass und der Sänger Rob Summerfield, dessen rauchige, samtene Stimme auf zwei Stücken zu hören ist.

Mit seinem Album habe er die Magie des Moments einfangen wollen, der der Live-Performance innewohnt, wird Wülker im Pressetext zitiert. Dass es sich bei decade Live um Konzert-Mitschnitte handelt, fällt allerdings dabei kaum auf.

Das Zusammenspiel der Musiker ist flüssig, harmonisch, ein Stück geht in das nächste über, vom sparsam mitgeschnittenen Beifall des Publikums kaum unterbrochen. Dennoch klingt manches im direkten Vergleich zu den im Studio produzierten Pendants anders. Arrangements und Tempi changieren. An die Stelle technischer Präzision, filigraner Soundtüfteleien und elektronischer Spielereien, die die Studioaufnahmen auszeichnen, tritt hier das kraftvolle, packende Spiel der Musiker.

Im Stück „You cannot Imagine“ erwacht Wülkers Trompete, von fetten Elektrobeats befreit, zu strahlendem Glanz. Der Song „Dawn“, eine zarte, lyrische Ballade, bei der die gefühlvolle Trompetenarbeit Wülkers feine Akzente setzt, gewinnt durch ein fulminantes Bass-Solo von Edward McLean. „Safely Falling“ vom gleichnamigen Album baut in einer ausgedehnten Version geschickt einen Spannungsbogen von einem treibenden jazzigen Trompeten-Part über ein längeres Synthesizer-Solo zu der wuchtigen, ekstatischen Rockgitarre Arne Jansens, mit der das Stück nach fast neun Minuten abschließt. „Stripped“ vom Album GAME verzichtet auf das näselnde Sopran-Saxofon, setzt dafür aber mit einem zarten Gitarrensolo bislang ungehörte gefühlvolle Akzente.

Auch wenn decade LIVE die Atmosphäre eines Live-Konzertes vermissen lässt, ist es dennoch ein gelungenes und interessantes Album, das die musikalische Entwicklung, die Nils Wülker seit seinen Anfängen vollzogen hat, dokumentiert, sorgfältig gemastert ist und mit einwandfreiem Sound besticht.

“Decade – Live” von Nils Wülker

28.09.18
CD, 2LP und digital.

www.nilswuelker.com
www.facebook.com/nilswuelkerofficial
www.instagram.com/nils_wuelker
twitter.com/nilswuelker

Nils Wülker – Live 2018/2019
19.10.2018 Illingen, Illipse
21.10.2018 Freiburg, Jazzhaus
23.10.2018 München, Ampere
24.10.2018 Münster, Jovel Club
25.10.2018 Hamburg, Mojo Club
26.10.2018 Herdecke, Werner Richard-Saal
27.10.2018 Berlin, Quasimodo
10.11.2018 Leverkusen, Jazztage
29.11.2018 Karlsruhe, Tollhaus
30.11.2018 Straubing, Sennebogen Akademie
03.12.2018 Oldenburg, Kulturetage
05.12.2018 Mainz, Frankfurter Hof
06.12.2018 Reutlingen, Franz K.
07.12.2018 Hannover, Jazzclub
08.12.2018 Rostock, Jazzclub

06.04.2019 Minden, Jazz Club
07.04.2019 Coburg, Leise Am Markt
08.04.2019 Kassel, Theaterstübchen
09.04.2019 Erlangen, E-Werk
11.04.2019 Ulm, Roxy
12.04.2019 Dresden, Tonne
13.04.2019 Worpswede, Music Hall
10.05.2019 Regensburg, Jazz Im Theater
24.05.2019 Bochum, Bahnhof Langendreer
26.05.2019 Altena, Kulturring