Maple & Rye: „Stop-Motion“ Musikvideo ihres Songs ‚Con of the Century‘

image

Maple & Rye, die Band mit dem tollen Deep Folk. Ihr neues Album FOR EVERYTHING ist im Mai erschienen. Für Fans gibt es hier noch eine Überraschung: Ein alternatives Musikvideo ihres Songs ‚Con of the Century‘, ein Stop-Motion-Film. Er vermittelt das Gefühl, live dabei zu sein, während die Band spielt. Ein Erlebnis, das zur Zeit sehr selten ist und deshalb doppelt Spaß macht.

Das Video wurde vom Stockholmer Fotografen Emil Daniel erstellt. Emil beschäftigt sich sein ganzes Leben lang mit visueller Kunst und seit 2013 liegt sein Hauptaugenmerk auf der Fotografie. Er war lange Zeit ein enger Freund der Band und hat sie viele Jahre lang fotografiert. Emil ist der Urheber der meisten Pressebilder, die jemals von der Band aufgenommen wurden, und er hat einen großen Teil ihrer Konzerte fotografiert.

Jetzt hat seine Leidenschaft für das Fotografieren der Live-Auftritte der Band zu diesem alternativen Musikvideo geführt, das spielerisch und dynamisch das Gefühl vermittelt, bei einem der Konzerte von Maple & Rye im Publikum zu stehen.

Emil erklärt: „Die Idee hinter dem Video war es, das wundervolle Folk-Gefühl zu zeigen, das bei den Auftritten von Maple & Rye entsteht.

Technisch gesehen ist der Film wie ein „Stop-Motion“ Film – eine Komposition aus mehreren Standbildern, um ein bewegtes Bild zu erhalten! Das Video ist eine einzelne lange Sammlung von Konzertbildern aus ihren Live-Auftritten kombiniert mit Video. Von Anfang an habe ich das Video hauptsächlich zum Spaß gemacht, weil mir klar wurde, dass ich mir bei ihren Konzerten so viel Mühe gebe, weil sie mir freie Hand lassen. Meistens bekommt man die ersten drei Songs, um ein Konzert zu drehen, aber die Jungs haben mich noch nicht so eingeschränkt. ”

Maple & Rye hatte immer die Vision, die Musik und das Erlebnis authentisch zu halten, sowohl für sich selbst als auch für ihre Fans. In der Summe heißt das: Schöner Gesang, starke Melodien, sorgfältig und sensible erzählte Geschichten.

Henrik Bielsten von der Band erzählt die Geschichte hinter den Texten: „Dies ist ein Lied über die Trennung von einer langen Beziehung. Du erinnerst dich an alles, was die andere Person gesagt hat, was sich jetzt wie Lügen anfühlt. Du kannst es nicht mehr ertragen, darüber nachzudenken, weil es weh tut, also gehst du raus und versuchst stattdessen, die harten Gefühle wegzutrinken.

Du weißt, dass du die Person und die Zeit, die du zusammen hattest, niemals vergessen wirst, aber die schönen Erinnerungen haben sich in Erinnerungen an Wut verwandelt.

Es spielt keine Rolle, ob du blind wirst, du wirst immer noch zurückblicken. Die oberflächlichen Wunden können heilen, aber Sie werden trotzdem auseinandergerissen, weil die Erinnerungen bleiben.“

Foto: Emil Daniel

Send this to friend