UM:LAUT – Hauschka Abandoned City – Record Release-Konzert

image

Holzstäbe, Filzkeile, Klebeband, Tischtennisbälle – mit großem Ideenreichtum und einfachen Mitteln entlockt der erfolgreiche Pianist und Komponist Volker Bertelmann alias Hauschka dem Klavier eine ungeahnte Klangvielfalt. Im Anspiel raschelnde oder perkussive Sounds, die den Einsatz von Schlagwerk und elektronisch erzeugten Klängen vermuten lassen, verleihen den atmosphärisch dichten, rhythmusbasierten Kompositionen des Düsseldorfers eine lyrische Qualität. Nach zwei gefeierten Abenden mit dem Tänzer Edivaldo Ernesto aus den Reihen der Compagnie Sasha Waltz & Guests ist Hauschka im März erneut bei UM:LAUT zu Gast und präsentiert im RADIALSYSTEM V erstmals sein neues Solo-Album.
Neben dem zur Klang-Werkstatt verwandelten Flügel wird sein „Ensemble“ an diesem besonderen Abend um zwei programmierbare Player Pianos erweitert.
Für „Abandoned City“ hat sich Hauschka von Geisterstädten inspirieren lassen – etwa 2500 solcher verlassener Orte existieren weltweit. Es sind die Bilder und Geschichten dieser menschenleeren Siedlungen, in denen der Pianist Stimmungen entdeckt hat, die er aus dem Prozess konzentrierten kreativen Schaffens kennt. „Schönheit, Vergänglichkeit, Melancholie und Absurdität – in den verlassenen, von der Natur schon wieder übernommenen Orten finde ich eine Metapher für das, was in mir passiert.“ Nachdem er auf seinem letzten Album mit Beats und fast tanzbaren Rhythmen experimentierte, orientiert sich die neue Arbeit auch an seinen früheren Platten und erkundet Neuland in den tieferen Schichten seiner Klangarbeiten. Hauschka hat zuletzt u.a. ein Album mit der amerikanischen Ausnahme-Violinistin Hilary Hahn aufgenommen, Musik für Döris Dörries Film „Glück“ komponiert und mit dem bekannten Techno-DJ Henrik Schwarz ein gemeinsames Live-Projekt im Muziekgebouw in Amsterdam vorgestellt. Er gilt weltweit als einer der bemerkenswertesten modernen Vertreter des präparierten Pianos. Seit seinen anfänglichen Solo-Improvisationen hat sich der klassisch ausgebildete Pianist kontinuierlich weiterentwickelt, einige seiner vierzehn Alben hat er mit weiteren Musikern aufgenommen, teilweise hat er elektronische Elemente in seine Arbeiten integriert.

Mittlerweile wird Hauschka in Zusammenhang mit Komponisten wie Eric Satie und John Cage, aber auch mit zeitgenössischen Musikern wie Max Richter, Yann Tiersen oder Nils Frahm genannt. Eine kategorische Einordnung fällt schwer, Hauschkas Musik bewegt sich zwischen Klangkunst und Experimental, Post-Klassik und Kammermusik, Electronica und Pop – mit seinem letzten Solo-Album „Salon des Amateurs“ hat er sein Spektrum in Richtung Minimal Techno und House erweitert. Im März 2014 erscheint mit „Abandoned City“ sein erstes Album beim renommierten Label City Slang im Vertrieb von Universal Music.

Der Fokus der von Ben Czernek und Hannes Frey kuratierten Reihe UM:LAUT liegt auf musikalischen Zwischenräumen und Schnittmengen, auf der experimentellen Bandbreite von klassischer und elektronischer Instrumentierung, Komposition und Improvisation, Club und Konzertsaal. Ein besonderes Interesse gilt dem Austausch von Musikern mit Vertretern anderer Kunstformen – Musik als Impulsgeber für Film, Fotografie, Installation, Tanz und Performance.
Eine Veranstaltung von UM:LAUT im RADIALSYSTEM V.

Termin: SA 22. März 20 Uhr

Karten können Sie online unter www.radialsystem.de
oder im Ticketbüro des RADIALSYSTEM V erwerben.
Öffnungszeiten Ticketbüro: Di – Fr von 10 bis 19 Uhr sowie
Sa von 12 bis 19 Uhr sowie 1 Std. vor Vorstellungsbeginn.
Telefonische Kartenreservierung unter +49 (0) 30 288 788 588

Fotonachweis:

Hauschka am Piano © UM:LAUT

Hauschka © Silicya Roth

Send this to friend