Lisa Stansfield

(fs/thk) Erstmals seit acht Jahren kommt jene Sängerin wieder auf Deutschlandtour, die dank des Welthits „All Around The World“ 1989 zur globalen Soul-Pop-Botschafterin wurde: Lisa Stansfield. Von ihrem deutschen Bühnen-Comeback bei zwei ausverkauften Clubkonzerten im Mai waren Besucher und Kritiker gleichermaßen begeistert: „Brillant, großartig, fabelhaft“, so schrieb etwa die Allgemeine Zeitung Mainz.


Nachdem die Sängerin/Schauspielerin 1999 in der Romantikkomödie „Swing“ ihr Leinwanddebüt feierte, begibt sie sich im Film „Northern Soul“ auf Spurensuche in die britische Jugend(sub)kultur der 70er Jahre und damit zurück zu ihren eigenen musikalischen Wurzeln. Ende der Achtziger trugen die in früher Kindheit entwickelten Ambitionen der Verehrerin von Barry White, Diana Ross und Marvin Gaye erste Früchte. Zu dieser Zeit weckte das mit dem Dancefloor-Duo Coldcut eingespielte Stück „People Hold On“ das Interesse der Plattenindustrie. Das 1989 erschienene Solo-Debüt („Affection“) enthielt nicht nur den

Song-Klassiker „All Around The World“, sondern wurde zum Fundament einer Erfolgskarriere (20 Millionen verkaufte Tonträger). Auf den Erfolg des Erstlings aufbauend, reihte die mit Komponist/ Produzent Ian Devaney verheiratete Engländerin Höhepunkt an Höhepunkt: den World Music Award als „Bestselling British Artist“, drei erste Platzierungen in den US-R’n’B-Charts, die Hitsingle „Someday (I’m Coming Back)“ zum „Bodyguard“-Soundtrack. Nicht zu vergessen: „8-3-1“ aus ihrer CD „face up“ (2001), Titelsong der Kai-Pflaume-Show „Nur die Liebe zählt“ (SAT 1). 2004 kletterte ihre von Seal-Produzent Trevor Horn betreute, mit Gold dekorierte Veröffentlichung „The Moment“ hierzulande auf Platz 16 der Albumcharts. Neun Jahre später kommt Lisa Stansfield mit aktueller CD zurück nach Deutschland. Die Shows lassen eine musikalische Zeitreise allererster Klasse erwarten.

Die vier Deutschlandkonzerte von Lisa Stansfield, die vom 27. bis 31.10. 2013 stattfinden sollten, werden in den Mai 2014 verlegt. Davon betroffen ist auch das Konzert am 31.10. im Admiralspalast Berlin. Zur Verschiebung ihrer Europatournee sagte die Sängerin (Hits: „People Hold On“, „All Around The World“, „The Real Thing“): „Mein neues Album ist nicht rechtzeitig fertig geworden, sondern wird nun im Januar des neuen Jahres erscheinen. Wir feilen schon lange an meiner ersten CD seit 2004. Damit sie absolut perfekt wird, können die Gastspiele zu ‚Seven’ erst im Frühjahr 2014 stattfinden.“

 

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Die neuen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

 

Send this to friend