WORTH + Strain – ‚Rhududu Sessions Vol. 2‘

WORTH und David Jacob Strain trafen eigentlich nur zusammen, um ein bisschen gemeinsam auf der Gitarre zu klimpern. Dabei ist es zum Glück nicht geblieben. Das gemeinsame Talent für poetische Songtexte und ihr harmonisches Zusammenspiel ließ ein erfolgreiches Erstlingswerk „Rhududu Sessions Vol. 1“, entstehen, das am 17.1.2020 erschienen ist. Nun gibt es die „Rhududu Sessions Vol. 2“.

Die sechs Stücke umfassende Fortsetzung ist teilweise Live produziert worden und sie sind alle ein akustisches Klangvergnügen. Wieder beeindruckt der Indie-Folk und Blues von Worth und das akzentuierte Gitarrenspiel von David Jacobs Strain. Worth Stimme ist schon etwas ganz Besonderes. Im ersten Song „A Certain Light“ wird sie ergänzt durch Davids nicht weniger eindrucksvolle Stimme zu einem schönen Duett. Und Blues-Fans können sich wahrscheinlich nicht satt am 6-minütigen Blues-Stück „Ain’t No Better Way“ hören.

Hier stimmt eigentlich alles, Songwriting, Gesang und perfekte Beherrschung der Instrumente. Aus unterschiedlichen Musikstilen ist durch das harmonische Zusammenspiel der beiden, Musik aus einem Guss geworden. Einfach toll!

Tracklist: Rhududu Sessions Vol. 2

A Certain Light
Featherweight
Rainbow Junkies
Ain’t No Better Way
Broken Bell (live)
Hang On

Das Album auf Spotify

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3463

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.