Welttag der Poesie am 21. März

Das Wort poetisch nehmen wir oft in den Mund, doch Hand aufs Herz: Wann haben wir uns tatsächlich der Poesie zugewandt und ein Gedicht gelesen? Am 21. März wird der Welttag der Poesie begangen. Ein Datum, dass daran erinnern will, sich wieder einmal mit der Poesie zu beschäftigen. Die Akademie für Sprache und Dichtung bietet dazu mit ihren Lyrik-Empfehlungen eine Orientierungshilfe. Zehn Lyrikexperten wählen deutschsprachige und ins Deutsche übersetzte Gedichtbände aus, die sie für besonders empfehlenswert halten.

Ausgewählt wurden 20 Gedichtbände aus den Neuerscheinungen von Anfang 2021 bis März 2022. Einige davon werden auch in kurzen Videolesungen vorgestellt. Die Empfehlungen stammen in diesem Jahr von: Nico Bleutge, Nora Bossong, Marie Luise Knott, Kristina Maidt-Zinke, Christian Metz, Marion Poschmann, Kerstin Preiwuß, Joachim Sartorius, Daniela Strigl und Norbert Wehr.

Zum Welttag der Poesie am 21. März werden die empfohlenen Gedichtbände in über 260 Buchhandlungen und Bibliotheken präsentiert. In Düsseldorf in der Universitätsbibliothek

https://www.lyrikbuchhandlung.de

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2396

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.