Vier Songs am Mittwoch

Die Mitte der Arbeitswoche kann nicht schöner beginnen als mit den Songs von Florian Künstler, Gary Clark Jr., Gerd und Ardian Bujupi. Viel Spaß beim Hören und Anschauen!

Florian Künstler – Das größte Kompliment

Liebeserklärungen sind ohne Netz und doppelten Boden, schnörkellos und ohne aufgesetzte Coolness besonders wirksam und nachhaltig: Aus dem Herzen gesungen wie gefühlt. Florian Künstler kann das besonders gut, denn seine Songs sind direkt, aber nie eindimensional – er trifft mit seinen Songs immer ins Schwarze.

Gary Clark Jr. – JPEG Raw

Gary Clark Jr. kehrt am 22. März mit JPEG RAW, seinem neuen Album seit fünf Jahren zurück. Es enthält Kollaborationen mit Stevie Wonder, George Clinton, Valerie June und anderen. Vier der Songs aus JPEG Raw sind bereits zu hören: „Maktub“, „JPEG RAW“, „This Is Who We Are“ (featuring Naala) und „Hyperwave“. Der in Texas lebende Musiker und Schauspieler lässt sich bei seiner Musik von Blues, Jazz, Soul, Country und Hip-Hop inspirieren. Ähnlichkeiten mit Jimi Hendrix Gitarrenvirtuosität sind beim ihm nicht zu überhören.

Gerd – Let Me In

GERD hat zweifelsohne ein Gespür für große, betörend gute und in einen Hauch von Düsterkeit getauchte Melodien. Nun enthüllt die schwedische Alternative-Pop Künstlerin das volle Spektrum ihres Könnens und veröffentlicht am 01. März 2024 ihr Debütalbum „Meet Me In The Blue“.

Ardian Bujupi – PAPARAZZI

2024 meldet Ardian Bujupi sich zurück und veröffentlicht mit „Paparazzi“ den ersten Song aus seinem kommenden Album „Vegeta“ – und der macht gleich vom ersten Moment an klick, klick, klick, klick… Denn Ardian Bujupi hat im Blitzlichtgewitter schon seinen Blickfang des Abends gespottet. Dazu fließt der Champagner bereits in Strömen – und auch, wenn das hier kein Date ist, liegt da doch etwas in der Luft.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3292

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.