UNENDLICHER SPASS – Asphalt 2020

Heute schon an den Sommer denken? Ja, wenn es darum geht, über das Sommerfestival der Künste – Asphalt 2020 – und seine Highlights rechtzeitig informiert zu sein. Und hier ist schon der erste Höhepunkt – ein herausragendes Theaterstück, das bestimmt sein Publikum finden wird. „Unendlicher Spaß“ heißt es, das nach der Romanvorlage Infinite Jest von David Foster Wallace entstanden ist. Er gilt als zentrales Werk der US-amerikanischen Literatur der 1990-er Jahre und zählt laut ›Time‹ zu den 100 besten englischsprachigen Romanen.

1996 erschien Infinite Jest in den USA und machte seinen Autor David Foster Wallace über Nacht zum Superstar der Literaturszene. Das 1500 Seiten starke Romanmonster strotzt nur so vor sprachlicher Kreativität, ungeheurer Themenvielfalt, treffsicherer Gesellschaftskritik und Humor.

Die Geschichten zahlreicher Haupt- und Nebenfiguren und deren Umgang mit Sucht und Abhängigkeiten werden kunstvoll miteinander verwoben, zentrale Schauplätze der Handlung sind eine Tennisakademie und ein Drogenentzugsheim. Wallace schreibt über Geburten, Todeskämpfe, Liebes- und Trennungsgeschichten, übertriebenen Speichelfluss, bildschöne Krankenschwestern und Vögel, die mitten im Flug einen Herzinfarkt erleiden.

Regisseur Thorsten Lensing und sein Team haben den Stoff zu einem »klugen, tiefen, aber auch sehr lustigen Theaterabend« (›Frankfurter Rundschau‹) kondensiert.

Herausragende Theater-, Film- und TV-Schauspieler*innen wie Ursina Lardi, André Jung, Devid Striesow, Jasna Fritzi Bauer oder Sebastian Blomberg agieren auf einer beinahe leeren Bühne mit sich und sehr reduzierten Theatermitteln: »Dieser Abend ist wie ein Rausch, und dieser Rausch funktioniert über die Einfachheit«, urteilte das ›NDR Kulturjournal‹. Lensings Inszenierung war eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2019 und ist Gewinner des Nachtkritik-Theatertreffens 2019.

Mit Jasna Fritzi Bauer, Sebastian Blomberg, André Jung, Ursina Lardi, Heiko Pinkowski und Devid Striesow

Regie, Textfassung – Thorsten Lensing
Bühne – Gordian Blumenthal, Ramun Capaul
Kostüm – Anette Guther
Dramaturgie – Thierry Mousset
Fotos – David Baltzer / agentur zenit

D’haus Central
Große Bühne


Worringer Str. 140
40210 Düsseldorf
Ticketpreise | normal | ermäßigt
EARLY BIRD | 28,80 € | 19,80 €
VORVERKAUF | 32,00 € | 22,00 €
ABENDKASSE | 36,00 € | 26,00 €So 19.07.2020 18:30 Uhr Tickets

Foto:  Devid Striesow, Ursina Lardi, André Jung © David Baltzer / Agentur Zenit

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2231

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.