Poesie & Jazz: Ulita Knaus mit „Old Love And New“

Poesie und Jazz sind eine wunderbare Kombination, und wenn sie von der Jazzsängerin und Komponistin Ulita Knaus zusammengefügt werden, können sich Jazzfreund*innen auf hochwertige Jazzmusik freuen. Denn für ihr achtes Soloalbum „Old Love And New“ hat sie zu Gedichten ihrer Lieblingsdichterinnen emotionale und manchmal auch politische Texte mit ihren Kompositionen zu neuem Leben erweckt. Daraus sind vierzehn wunderschöne Songs entstanden, die sie mit ihrer fabelhaft swingenden Band eingespielt hat.

„Die Gedichte sind so wundervoll geschrieben, dass man beim Lesen schon Musik hört. Der Rhythmus ergibt sich aus den Reimen. Die Melodien flossen nur so aus mir heraus und die Harmonien darunter haben sich dadurch ergeben“. Ulita Knaus

Ein sehr schönes Album, bei dem die Bassistin Lisa Wulff, der Trompeter Benny Brown, Schlagzeuger Tupac Mantilla, Martin Terens am Piano und der Saxophonist und Flötist Max Rademacher mitgespielt haben. Das Jazz-Album „Old Love And New“ ist am 15.4. 2022 erschienen.

Ulita Knaus gehört nach sieben Alben gegenwärtig zu den bedeutendsten Interpretinnen und Komponistinnen im Bereich Modern Jazz. Derzeit lebt sie in Hamburg und prägt die dortige Jazz-Szene nachhaltig. Dort betreibt sie eine eigene Gesangsschule und doziert zudem an der Musikhochschule.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2398

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.