TILL BRÖNNER – Album CHRISTMAS

Heute ist das neue Album „Christmas“ von Till Brönner herausgekommen. Auch wenn einigen von uns noch nicht weihnachtlich zumute ist, macht nichts. Denn das Album kann glatt als höchst jazziges Album gehört werden. Und Jazz kann man ja zu allen Jahreszeiten genießen. Dennoch ist es ein Weihnachtsalbum, wie schon ein flüchtiger Blick die Tracklist beweist. Gemeinsam mit dem Jazz-Pianisten Frank Chastenier und dem Bassisten Christian von Kaphengst hat sich ein Trio versammelt, das für höchste musikalische Qualität steht.

Die Auswahl der Songs umfasst einen Mix aus Vergangenheit und Gegenwart und verschiedener Stilrichtungen.
Der Opener „Jesus to a Child“ ist ursprünglich ein Lied des britischen Sängers George Michael und gehört zu seinen bekanntesten Songs. Von Chastenier eröffnet mit warmem, behutsamen Pianospiel, das Till Brönner mit einer wunderbar hellen, klaren Trompetenlinie aufgreift und von Kaphengst mit seinem ruhigen und perfekten Bass ergänzt: ein sehr intensives und berührendes Hörerlebnis.

Auch beim Klassiker „Silent Night“ sind die eingängigen Melodielinien des Trios sehr stark vom Jazz geprägt. Dem Stück „Christmas Time Is Here“ gibt Max Mutzke mit seiner souligen Stimme einen ganz besonders melancholischen Touch, zu dem Till Brönner anmerkt: „Mitte der 1960er Jahre befand sich der Vietnamkrieg in vollem Gange. Zu Zeiten der Bürgerrechtsbewegung entstand dieses Stück, in dem trotz seiner Sprödheit eine gewisse Melancholie steckt. Ich habe mich lange mit Max über den Track unterhalten. (…) Er hat sofort den richtigen Ton getroffen“.

Wunderbar interpretiert ist auch das Adventslied „Maria durch ein Dornwald ging“, dessen Melodie möglicherweise aus dem 16. Jahrhundert stammt. Hier bekommt es ein feierliches, jazziges und zugleich modernes Musikgewand.

Relevante Kunst ist immer auch ein Spiegel ihrer Zeit und der Umstände, unter denen sie entsteht. „Die vergangenen Monate haben uns allen vor Augen geführt“, erklärt Brönner, „was wirklich wichtig ist im Leben. Diese Erkenntnis wollten wir auch innerhalb der Musik umsetzen.“

Deshalb bietet das Album „Christmas“ auch keine bombastisch-überladenen Coverversionen für ein rauschendes Weihnachtsfest, sondern ein sehr intimes, perfekt eingespieltes jazziges Klangwerk für eine ganz besondere weihnachtliche Festtagsstimmung. Also Till Christmas!

Till Brönner „Christmas“

VÖ: 29. Oktober bei Sony Masterworks
CD/digital, 19.11. Vinyl

  • Jesus To A Child“
  • Silent Night“
  • Its beginning to look
  • Christmas time is here
  • Maria durch ein Dornwald ging
  • Jingle Bells
  • Ich steh an deiner Grippen hier BWV 469
  • O Tannenbaum
  • Have yourself a Merry Christmas
  • Silver Bells
  • Little Town of Bethlehem
  • Lal eLu

Im Konzert mit „Christmas“ ist Till Brönner zu hören in:
03.12.2021 Baden-Baden, Festspielhaus
08.12.2021 Bremen, Glocke
12.12.2021 Berlin, Tempodrom
13.12.2021 Dresden, Kulturpalast
14.12.2021 Lübeck, Musik- und Kongresshalle Lübeck
15.12.2021 Dortmund, Konzerthaus
16.12.2021 Hamburg, Laeiszhalle
17.12.2021 Stade, Stadeum
18.12.2021 Bielefeld, Stadthalle
20.12.2021 Wuppertal, Hist. Stadthalle
22.12.2021 Düsseldorf, Tonhalle

sonyclassical.de / tillbroenner.de

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2231

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.