Till Brönner – der Jazztrompeter, Komponist, Sänger und Fotograf wird 50

image

Am 6. Mai hat Till Brönner Geburtstag und aus diesem Anlaß ist um 23:30 auf NDR im Programm Jazz „Round Midnight“ über und von dem Jazz-Trompeter, Komponisten, Sänger und Fotografen zu hören.

Der Musiker kann auf eine außergewöhnlich erfolgreiche Karriere zurückblicken. Fünfmal gewann er den Echo Jazz: 2007, 2008, 2009: Echo-Preis „Jazz national/international“, Echo 2011 Bestseller des Jahres, 2014 Instrumentalist des Jahres national Blechblasinstrumente/Brass. Brönner ist der Star der Jazzszene in Deutschland und erlangte auch weltweit hohe Anerkennung und Berühmtheit.

Till Brönners Diskografie ist beachtlich

1993 nahm er seine erste Solo-LP mit dem Titel „Generations of Jazz“ auf, eine Hommage an den traditionellen Hard Bop. Das Album gewann den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und der Deutschen Plattenindustrie. 1998 hatte der Trompeter mit dem Album „Love“ seine erste Veröffentlichung bei Verve und sein Debüt als Sänger. Dass er Chet Baker verehrt, machte er mit seinem zwei Jahre später veröffentlichten „Chattin with Chet“ deutlich.

Dazwischen liegen Veröffentlichungen, die Brönner zum meistverkauften Jazzkünstler aller Zeiten machte, wie 2004 mit „That Summer“ oder „At the End of the Day“ 2009. 2014 veröffentlichte er „The Movie Album“, das in Los Angeles mit einer Reihe der besten Studiomusiker der Stadt aufgenommen wurde. Es versammelt eine breite Palette von Filmthemen und -songs von der klassischen Ära bis zum 21. Jahrhundert.

Mit „The Good Life“ im Jahr 2016 gab er sein erstes Album beim Label Sony Masterworks/OKeh heraus. Mit dem Bassisten Dieter Ilg lieferte er 2018 mit „Nightfall“ intime Duette, die neben Eigenkompositionen auch Songs von Leonard Cohen, den Beatles und Johann Sebastian Bach enthielten.

Im Herbst 2020 veröffentlichte Brönner mit dem Pianisten, Komponisten und langjährigen Freund Bob James das Album „On Vacation„.
Sein Trompetenspiel besitzt eine unverkennbare Aura – sein schöner Klang ist immer und überall herauszuhören, gleichgültig ob es eine coole Jazzimprovisation, emotionale Melodie oder Interpretation eines klassischen Stückes ist.

Die Corona-Pandemie mit ihren Folgen und drastischen Einschränkungen traf und trifft die Kultur in Deutschland insbesondere Musiker und deren Möglichkeiten öffentlich aufzutreten. Der Künstler hatte sich im vergangenen Jahr an die Öffentlichkeit und Politik gewandt und zum Sprachrohr für alle Kulturschaffenden gemacht, indem er in einem Youtube-Video auf deren schwierige Situation aufmerksam machte.

Till Brönner ist zudem Produzent, Moderator und Fotograf. Als Fotograf erregte er große Aufmerksamkeit mit der umfangreichen Ausstellung „Melting Pott“ und seinen eindrucksvollen Fotografien aus dem Ruhrgebiet, die im Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg 2019 zu sehen waren.

Wir gratulieren sehr herzlich, wünschen weiterhin viel Erfolg und uns noch viele tolle Jazzalben und Konzerte von und mit Till Brönner.

6. Mai 2021- Till Brönner
23:30 Uhr NDR Round Midnight NDR

Send this to friend