tanzhaus nrw feiert Jubiläum und bietet vielfältiges Programm

Seit seinem Einzug in ein ehemaliges Straßenbahndepot im Jahr 1998 hat sich das tanzhaus nrw zu einer in Deutschland einzigartigen Institution mit internationaler Strahlkraft entwickelt. Vom 01. bis 03.09. lädt das Haus zu einem Jubiläumsfestival, das gleichzeitig die neue Spielzeit einläutet. Das abwechslungsreiche Programm bietet Tanzerlebnisse unterschiedlicher Art: Die Besucher*innen erwarten Bühnen- und Outdoorperformances, Konzerte, eine interaktive Installation sowie weitere Mitmachaktionen.

Festivalprogramm

Am 01.09. eröffnet Marco da Silva Ferreiras international gefeierte Arbeit Carcaça das Festivalwochenende. Die hochenergetische und ansteckende Performance präsentiert rasante Tanzbewegungen und erkundet zugleich die politischen und gemeinschaftsstiftenden Potenziale von Tanz. Am 02. und 03.09. bietet die Uraufführung von The Dancing der Choreografen Bouzid Ait Atmane und Saïdo Lehlouh Tanzinteressierten jeden Alters die Möglichkeit, sich in der Düsseldorfer Innenstadt kreativ auszutauschen und körperlich auszudrücken.

Ein weiteres Highlight während des gesamten Festivalzeitraums bietet die virtuelle Installation Post Digital Bodies der Künstlerin Brigitte Huezo. Durch den Einsatz von Motion Tracking sind die Besucher*innen dazu eingeladen, mit den eigenen Bewegungen Teil der Installation zu werden und die Wirkung der Arbeit zu beeinflussen.

Am 03.09. zeigen Dozent*innen des tanzhaus nrw Bewegungen unterschiedlicher Tanzstile als Tanzdemo zum Mittanzen und Mitnehmen auf dem Handy. Die Bewegungen können anschließend selbst getanzt und als Geburtstagsgruß unter dem Hashtag #25YearsIn25Moves online gestellt werden.

Abgerundet wird das Programm mit Elektro-Konzertabenden der Bands Elektro Hafiz und LA Crush sowie der inklusiven Performance Goodbye, Stracciatella der Compagnie Beweggrund & Tabea Martin.

Informationen und Tickets für die Veranstaltungen sind erhältlich auf www.tanzhaus-nrw.de

Über das Haus

Hervorgegangen aus dem 1978 gegründeten Kunstverein Die Werkstatt ist das tanzhaus nrw mit acht Tanz- und Probenstudios sowie zwei Bühnen zu einem internationalen Zentrum für zeitgenössischen Tanz gewachsen. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche ist es zugleich Spiel- und Produktionsort sowie Akademie mit mehr als 1500 Besucherinnen wöchentlich. In über 200 Bühnenveranstaltungen jährlich präsentiert das tanzhaus nrw im Rahmen von Themenschwerpunkten, Reihen, Festivals und einer Vielzahl von künstlerischen Kollaborationen die internationale Bandbreite des zeitgenössischen Tanzes. Gastspiele renommierter Choreografinnen wechseln sich mit einer Vielzahl von Künstlerinnen der Region ab. Die Akademie als Vorzeigemodell der kulturellen Weiterbildung ist durch die vielen, aus allen Teilen der Welt stammenden rund 60 Dozentinnen gekennzeichnet, die – von Urban Dance über Zeitgenössisch bis Tap – zu mehr als 300 Kursen und Workshops einladen. Seit 2022 ist das tanzhaus nrw unter der Leitung von Ingrida Gerbutavičiūtė.

Foto: José Caldeira

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3496

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.