Ein Tag mit … Sibylle Berg am 13. Oktober

Am 13. Oktober startet „Ein Tag mit …“, eine neue Veranstaltungsreihe der Berliner Festspiele und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. Die Reihe wurde gemeinsam konzipiert und soll viermal im Jahr einen Künstler und seinen Kosmos im Haus der Berliner Festspiele präsentieren. Die Künstler werden nicht mit einem Vortrag vorgestellt, sondern im erweiterten (Arbeits-, Werk-, Gedanken-)Kontext und in einer zum Perspektivwechsel ermutigenden Situation. „Ein Tag mit …“ ist eine schnelle, intensive und überraschende Feier des Künstlers, eine eintägige Hommage im ganzen Haus. Nicht umfassend, aber lebendig und inspirierend. Der Künstler ist natürlich anwesend.

Eröffnet wird mit der Schriftstellerin und Dramatikerin Sibylle Berg. Am 13. Oktober entführt sie das Publikum in die Welt ihrer Phantasie, ihrer Arbeit und ihrer Freunde, zu denen Helene Hegemann, Katja Riemann, Carolin Emcke, Matthias Brandt, Olli Schulz, Heinz Strunk (tbc), Thea Dorn und das Mitglied der Piratenpartei, der Netzaktivist Stephan Urbach gehören. Sie alle werden sich am Programm im Haus der Berliner Festspiele beteiligen.

Sibylle Berg hat elf Romane und einige andere Bücher veröffentlicht (zuletzt „Vielen Dank für das Leben“, Hanser-Verlag), die in 16 Sprachen übersetzt wurden. Sie hat zwölf Theaterstücke u.a. für das Wiener Burgtheater oder das Schauspielhaus Zürich verfasst. Bei „Angst reist mit“, einer Halb-Oper für das Schauspielhaus Stuttgart, führte sie Co-Regie. Sibylle Berg schreibt für den Spiegel, sie schreibt Hörspiele und Songtexte. Seit 2013 unterrichtet sie an der Zürcher Hochschule der Künste im Fachbereich Dramaturgie. 2013 gründete sie das Theaterkollektiv Berg & Förster.

Termin: 13. Oktober 2013 ab 16 Uhr im Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24.

Tageskarten für „Ein Tag mit Sibylle Berg“ (€ 15,–) sind ab 10. September im Vorverkauf erhältlich. www.berlinerfestspiele.de

Tel: 030-25489 100).

Ein Tag mit …
13. Oktober 2013

Foto © Katharina Lütscher

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2719

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.