„SURVIVORS“ virtuell – Ausstellung des Fotografen Martin Schoeller

Berührend und faszinierend sind die 75 Porträts der Überlebenden des Holocaust, die der Fotograf Martin Schoeller in der am 13. September 2020 endenden Ausstellung „SURVIVORS. Faces of Life after the Holocaust“ in der Mischanlage auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein gezeigt hat. Rund 40.000 Besucher*innen erlebten Martin Schoellers Erinnerungsprojekt.

Nun ist sie auch virtuell zu besichtigen, um dieses wichtige Projekt gegen das Vergessen fortzuführen und das Thema insbesondere für die junge Generation interessant zu machen. Martin Schoeller und Anke Degenhard, eine der Kuratorinnen der Ausstellung, laden zum Virtual-Reality-Rundgang der Ausstellung ein. Die 40-minütige Tour wird von Schoeller selbst als Guide begleitet und beinhaltet Statements der letzten noch lebenden Zeitzeugen sowie weitere Film- und Infobeiträge. Sie kann über VR-Brillen, auf Smartphones oder Tablets abgespielt werden.

Bildungseinrichtungen in Deutschland erhalten über den YouTube-Link die Möglichkeit, den Rundgang als Kick-off für den Geschichtsunterricht zu nutzen, um junge Menschen immer wieder zur Auseinandersetzung mit dem Holocaust und dem Thema Antisemitismus zu bewegen.

Titelfoto: Ausstellungsansicht SURVIVORS, 2020, UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen
Foto: Jochen Tack / Zeche Zollverein

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2168

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.