Stop The War, Spell Me Free & Rip-Off Game

Drei Songs zum Wochenende, die dieses Mal kritische und nachdenkliche Töne liefern. Insbesondere der Song „Stop The War“ von „Sit the Kid“ übersetzt die Fassungslosigkeit angesichts des immer noch herrschenden Kriegs in der Ukraine in krasse Musik gepaart mit ergreifendem Gesang. Traurigkeit kann mit Musik von „CATT“ überwunden werden und die Single „Rip-Off Game“ handelt von Leistungsdruck und Tagträumerei .

Stop The War – Sit the Kid

Der Song „Stop the War“ ist ein wütender Aufschrei und fasst zusammen, was wir alle empfinden. Fassungslosigkeit darüber, dass Konflikte im Jahr 2022 kriegerisch gelöst werden. Sit the Kid (Sitara Schmitz) protestiert gegen die präsente Zerstörungsgewalt in dieser Welt, benennt jedoch keine Schuldigen. Krieg kennt keine Rechtfertigung und ist eine unmenschlichste Option. Performance-Art-Künstlerin Barbara Duchow (Lunattack) ist Teil der Kollaboration und steuert neben Backing-Vocals auch einen inhaltlich erschütternden Spoken-Word Part bei.

Sit the Kid arbeitet gerade an ihrem Debütalbum, welches 2023 auf ihrem eigenen Label electromantica erscheinen wird.

CATT – Single “Spell Me Free”

Wenn Traurigkeit überwältigend scheint, eine Situation zu kompliziert und der Verstand keine Lösung mehr kennt, dann kann ein Lied wie eine Befreiung sein. Der Song „Spell Me Free“ von CATT beginnt als Klavierballade, die sanft von der Sehnsucht nach Befreiung singt, bevor sich der Song zu einer Hymne entwickelt. Er endet mit voller Bandbesetzung und Zeile für Zeile bahnen sich Licht und Magie den Weg. Am Ende braucht es keine Erklärungen, nur ein: Alles wird gut.

„Spell Me Free“ ist nach “Wild Heart” die zweite Single aus CATTs kommenden Album “Change”, das am 24.März 2023 erscheinen wird.

CATT ist im Oktober und November 2022 auf Tournee in Deutschland und Italien. Alle Live-Termine & Ticket-Links hier: https://catt-music.com/#live

Seed to Tree „Rip-Off Game“

Mit der Single „Rip-Off Game“ kehrt die Band aus Luxemburg nach ihrem letzten Album Proportions aus dem Jahr 2019 zurück. In der Dream-Pop-Single verbinden Seed to Tree Schwermut mit Leichtigkeit und erzählen Anekdoten über Selbstgespräche und Selbstzweifler, über Leistungsdruck und Tagträumerei. Die nachdenkliche Lyrik von „Rip-Off Game“ kritisiert die Logik des grenzenlosen Wachstums und zunehmender Produktivität und zeigt auf, was dabei auf der Strecke bleibt.

Die Single „Rip-Off Game“ ist heute via popup-records erschienen. Seed to Tree kommen vom 29.10. bis 02.11. für fünf Konzerte nach Deutschland auf Tour.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2709

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.