Soul und Pop – Musiktipps am Montag

Die Woche beginnt musikalisch mit Soul und Pop von zwei bisher uns unbekannten Musikern, der Band Soul Thrivers und dem Singer-Songwriter Benoby.

Wer handgemachten, rohen Blues- und Roots-Sound mag, der bekommt auf dem aktuellen Album „Morning Glory“ der Band „Soul Thrivers“ genug davon zu hören. Ihre Musik ist ansteckend und nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch Zeit und Raum. Die Britin Dvora Davis mit familiären Wurzeln in Jamaika und Indien überzeugt sowohl als Singer-Songwriterin als auch als Sängerin. Sie erzählt mit ihrer warmen und dynamischen Stimme die passenden Geschichten, während der Musiker Adam Sikora herausragend Mundharmonika spielt und damit zurück zu den Ursprüngen des Country-Blues führt. Das Ergebnis ist ein unverwechselbarer Sound, der die heiße Glut des musikalischen Erbes schätzt und gleichzeitig mit glorreichem Feuer iim Hier und Jetzt lodert.

Benoby – Wolke 7

Mit „In Das Blau“ schafft der deutsche Singer-Songwriter Benoby, der eigentlich Robert Wróblewski heißt, gemeinsam mit Produzent Malte Kuhn und Gästen wie Alin Coen einen tiefgehenden Mix aus orchestral angesetzten Kompositionen und urbanem Sound beeinflusst von HipHop, Jazz, Klassik sowie Pop. Der kommerzielle Solo-Durchbruch gelingt ihm 2017 mit der über Nacht 200.000-fach gestreamten Single „Mein Fünftes Element“, das gleichnamige zweite Album platzierte sich in den Top-50 der deutschen Albumcharts. Sein neues Album „In Das Blau“ kommt am 27. Oktober heraus – hier zwei Musikvideos dazu.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3277

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.