Sofie Royer – „Feeling Bad Forsyth Street“

Sofie Royer kündigt mit der Single „Feeling Bad Forsyth Street“ zugleich ihr neues Album „Harlequin“ an. Die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin und Singer-Songwriterin zeigt darin ihre Leidenschaft für die Opern- und Ballett-Traditionen ihrer Heimatstadt Wien sowie für die barocke Lyrik des Kabaretts, mittelalterliche Aufführungen und den Hofnarren. Sofies zweites Album für Stones Throw ist eine Mischung aus Nostalgie für das Reality-Fernsehen der frühen Achtzigerjahre und die amerikanische Mall-Punk-Subkultur und präsentiert eine Montage aus seltsamen Charakteren, volkstümlichen Schauplätzen und mysteriösen Chronologien, die ebenso theatralisch wie musikalisch sind.

Ein eindruckvoller Vorbote zum kommenden Album.

Die Single „Feeling Bad Forsyth Street“ ist ab sofort erhältlich. Das Album Harlequin erscheint am 23. September bei Stones Throw.

“Feeling Bad Forsyth Street” anhören:

Stones Throw |

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2513

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.