Social Music: Twitter startet eigenen Musikdienst

Twitter dient nach Informationen der „PC-Welt“ künftig nicht nur zum Teilen von Kurznachrichten. Mit dem neuen Dienst „Twitter #music“ sollen Nutzer auch neue Musikwelten entdecken können. Auf Basis der Aktivitäten im Kurznachrichtendienst erstellt Twitter unter anderem, eine Art persönliche Hitparade. Zudem sehen die Follower auf Wunsch künftig, welche Musikvorlieben der Verfolgte hat, der wiederum Links mit Songs an seine Abonnenten verschicken kann.

Einen kleinen Haken hat der Twitter-Musikdienst aber: Es wird lediglich die knapp 90 Sekunden lange Vorschau der Songs abgespielt, wie sie etwa auch in Apples iTunes zum „Reinhören“ verfügbar ist. Einzige Ausnahme: Kunden der Musikdienste Rdio und Spotify können ihr Konto in „Twitter #music“ einbinden und die Songs so auch in voller Länge anhören. Bislang funktioniert „Twitter #music“ über eine iOS-App sowie über eine Web-Version – vorerst allerdings nicht in Deutschland. Zunächst ist Social Music Dienst von Twitter nur in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland verfügbar. Foto: (News-Reporter.NET)

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2398

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.