Singer-Songwriter Harrison Storm, Henry and the Waiter & Billy Raffoul

Den aus Melbourne kommende Harrison Storm, Henry and the Waiter aus Frankfurt und den kanadischen Singer-Songwriter Billy Raffoul stellen wir heute mit ihren aktuellen Songs vor.

Harrison Storm – Stone

Die neue Single „Stone“ des Indie-Folk-Sängers und Songwriters Harrison Storm ist eine zu Herzen gehende Epiphanie über Reflexion und Widerstandsfähigkeit.

Storm schrieb „Stone“ während der schlimmsten Zeit der Abriegelung Melbournes und schuf damit einen der schwersten Momente auf seinem kommenden Album.

„Auf dem Höhepunkt konnte ich mein Haus kaum noch verlassen“, sagt er. „Ich war so aufgeregt und hatte diese Erleuchtung, dass ich wirklich daran arbeiten musste. Der Refrain lautet: ‚I’d rather be alone than together now‘, aber für mich ist das nichts Negatives. Ich muss allein sein, damit ich diese Überlegungen anstellen kann. Ich hätte in eine solche Negativspirale geraten können, aber mit der Hilfe um mich herum war ich in der Lage, damit umzugehen und mich darin zu nähren, so dass ich wieder herauskommen konnte.“

Eindringliche und emotionael Momente bestimmen STONE. Das Album, Wonder, Won’t You?, wird am 12. Januar 2024 veröffentlicht.

Henry and the Waiter – I’ll Be Fine

Der Künstler, bürgerlich Henrik Stiegerwald, stammt aus Frankfurt und beherrscht mehrere Instrumente, sein Fokus liegt jedoch auf dem Gesang begleitet von seiner Gitarre. Seine Wurzeln liegen in Erfurt, wo er in seiner Jugend erste Bühnenerfahrungen in verschiedenen Bands sammelte und Instrumente wie Saxophon, Gitarre und E-Bass erlernte. Nach seinem Abitur zog es Henry wieder zurück nach Frankfurt am Main. Seine außergewöhnliche Gesangsstimme sowie sein Verlangen, eigene Musik zu komponieren und Texte zu schreiben, führten den Musiker schließlich zu seinem eigenen Projekt „Henry And The Waiter“.

Seine Musik ist eine gelungene Mischung aus Pop und Indiepop, die mit Vintage-Gitarren, geschmeidigen Keyboardsounds, elektronischen Beats und energetisch-melancholischen Lyrics kombiniert wird. Die Musik drückt Nachdenklichkeit aus, vermittelt aber gleichzeitig Lebensmut und Hoffnung.

BILLY RAFFOUL – „TANGERINE“

Der kanadische Singer-Songwriter Billy Raffoul veröffentlicht seine tiefgreifende Single „Tangerine“. Ein Song der unter die Haut geht und gleichzeitig ein Gefühl anspricht, dass jedem bekannt ist, der schonmal eine Beziehung beendet hat. Diese tiefe Trauer, Verzweiflung und die Verlorenheit, die damit einhergeht lässt Billy eindrucksvoll hören.

‚Tangerine‘ begann mit der Zeile ‚a casualty of another break-up‘, sagt Billy. „Es geht um die Dinge, die man verliert, wenn eine Beziehung zu Ende geht; Nachbarschaften, in die man nicht mehr zurückkehren kann, Songs, die man nicht mehr hören kann (in diesem Fall Led Zeppelins Tangerine). Am Ende muss die Figur in diesem Song die Stadt verlassen, in der Hoffnung, weiterzukommen.“

Raffoul stimmungsvolles Songwriting, sein Talent, Geschichten zu erzählen, die direkt aus dem Herzen kommen, während er gleichzeitig Rock- und Pop einfließen lässt, ist bemerkenswert.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3282

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.