Simon Oslender – Peace of Mind

Manche halten ihn schlicht für ein Wunderkind. Ein Ausnahmetalent, der vor zwei Jahren mit seinem Debütalbum „About Time“ das mediale Interesse über Nacht auf sich gezogen hat und von einer immer größer werdenden Jazz-Fangemeinde gefeiert wird, ist er allemal: Simon Oslender, der 24jährige Aachener Pianist, Keyboarder und Hammondorganist. PEACE OF MIND heißt sein zweites, soeben erschienenes Album, das hält, was der Titel verspricht.

Zwölf melodiöse Eigenkompositionen, die formvollendet zwischen Funk, Blues und Jazz changieren und eine große innere Ruhe und Tiefe ausstrahlen. Unterstützt wird der talentierte Newcomer dabei von hochkarätigen Kollegen: dem US-Amerikaner Will Lee am Bass und Wolfgang Haffner am Schlagzeug.   

Tracklist PEACE OF MIND

  1. Healing
  2. When She Speaks
  3. First Dance
  4. Keep It
  5. I Will Be There
  6. Hymn
  7. Fall Of Hope
  8. Shining Bright
  9. Sleep In Peace
  10. Walk With The Wind
  11. Better Times
  12. Blue Mike

PEACE OF MIND ist beim Label Jazzline erschienen

Standardbild
Hans Kaltwasser
Artikel: 331

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.