Silvia Pérez Cruz, Torsten Goods & Blanco White

Eine Reise durch ein ganzes Leben besingt die spanische Sängerin Silvia Pérez Cruz, Torsten Goods ist mit neuem Album auf die Suche gegangen und Blanco White singt über Fernweh und Liebe.

Silvia Pérez Cruz – Ell no vol que el món s’acabi – Mov.1: La Flor (Directo)

Das Album TODA LA VIDA, UN DÍA der spanischen Sängerin Silvia Pérez Cruz nimmt mit auf eine Reise durch ein Leben. Ein Zyklus, der geordnet ist in einen Anfang und ein Ende. Fünf Sätze spiegeln diese Entwicklung in verschiedenen Klangfarben mit jeweils anderen Instrumenten gespielt wider. Der fünfte und letzte Satz bezieht sich auf die Wiedergeburt und wird mit fröhlichen und lebhaften Liedern gefeiert. Das Album ist bereits im April 2023 bei Sony herausgekommen.

Torsten Goods – Who’s right, Who’s wrong

Torsten Goods ist ein bekannter Jazzgitarrist und Sänger, der bereits mit zahlreichen Jazzkünstlern auf der Bühne gestanden hat, darunter Till Brönner und NIls Landgren oder George Benson, der auch gleichzeitig sein großes Vorbild ist. Nun kündigt er für den 8.9. 2023 sein 7. Album „Soul Searching“ an, das erste Album nach längerer Pause. Torsten Good leidet an der Autoimmunstörung Alopecia, die dazu führt, dass sein Körper die eigenen Haare bekämpft. Ein Prozess, in dem sich der Musiker mit seinem neuen Erscheinungsbild anfreunden und sich selbst neu finden musste.

Der Song „Who’s right, Who’s wrong“ beweist, dass er nichts von seiner Virtuosität auf der Gitarre eingebüßt hat, seine tolle Soulstimmer begeistert mit Westcoast Sound und Feel Good Vibe seine Hörer*innen.. Im Herbst gibt es dann auch eine Tour durch Deutschland und die Schweiz.

Blanco White – Tarifa

Der Indie-Folk-Künstler Blanco White kündigt mit „Tarifa“ sein gleichnamiges Album an, das am 29.09.2023 erscheint.

„Tarifa“ ist eine musikalische Reise in die gleichnamige Stadt im Süden Spaniens. Und der Brite, der bürgerlich Josh Edwards heißt, besingt darin das Fernweh und die Liebe. Dabei versprüht er einen Hauch Wanderlust. All das in einer fast schon magisch, vielleicht schon mystisch klingenden akustischen Instrumentierung verpackt.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3376

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.