Sharon KOVACS im C- Club

Gestern Abend im C- Club in Berlin schlug die junge charismatische Sharon Kovacs die Berliner in ihren Bann. Es war ein Heimspiel, denn die Sängerin lebt seit zwei Monaten hier in Berlin. Mit einigen Sätzen in deutscher Sprache machte sie deutlich, wie gut es ihr hier  gefällt. Und dem Publikum, darunter viele Frauen mit kurzgeschorenen Haaren, gefiel das, was es zu hören bekam – ausdrucksstarke Musik. Violine, Keyboards, Bass- und Rhythmusgitarre, Schlagzeug und als hervorragendstes Instrument, die Stimme Kovacs‘, daraus entstand der eigenartige und intensive, hochatmosphärische Musikmix. Die sehr entspannte Sängerin, wie immer mit ihrer Pelzmütze gekrönt, performte Songs aus ihrem Album „Shades Of Black“, das seit dem 24. April in den Läden ist, darunter „Fool Like You“, „50 Shades Of Black“ und natürlich „My Love“, aber auch den Titel „I ‚ve Seen That Face Before“, der nicht   auf ihrem Album zu finden ist, er gehört aber zu ihrem Bühnenrepertoire, sie hat ihn  – wie alle anderen auch – hinreißend gesungen!

Sharon KOVACS‘ persönlicher Ansatz für ihre Musik ist „Es muss ein bisschen kantig sein, um zu mir zu passen.“ Vielleicht, weil ihre Gesangslehrer zu Beginn mit Sharons Stimme nichts anzufangen wußten und ihr sogar rieten, den Gesang aufzugeben. Glücklicherweise hat sie das nicht getan. Ihr Konzert war auf jeden Fall ein überaus stimmiges und tolles Erlebnis.

[su_youtube url=“https://youtu.be/CiLiexfn1CE“ width=“500″ height=“380″]https://youtu.be/yG07WSu7Q9w[/su_youtube]

 

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3460

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.