Sergej Prokofjew starb heute vor 70 Jahren

Bekannt ist er weltweit durch sein Musikmärchen Peter und der Wolf geworden. Heute vor 70 Jahren ist der sowjetische Komponist Sergej Prokofjew gestorben. Er schuf jedoch viele Musikwerke, von denen eines besonders hervorsticht. Der immer leicht rebellische Musiker hat mit seiner Sinfonie Nr. 1 ein fast satirisches Pasticcio einer klassischen Sinfonie komponiert, schreibt Clemency Burton-Hill in ihrem Buch „Ein Jahr voller Wunder„. Zumindest 1917 zu Zeiten der „Russischen Revolution“, wo sich alles begann aufzulösen, war die Sinfonie das exakte Gegenteil, eine Verbeugung vor dem Wiener Formalismus und eine Abkehr von seinen früheren Werken. Die Sinfonie musste deshalb auch als Provokation empfunden werden. Zudem ein einmaliger Versuch, wie die damals aufkommende Neo-Klassik zu klingen, der sich Sergej Prokofjew aber nie angeschlossen hat.

Im Musikvideo dirigiert Alondra de la Parra, eine der erfolgreichsten Dirigentinnen der Welt, dieses Werk zusammen mit dem WDR-Funkhausorchester am 24.05.2019 im WDR-Funkhaus in Köln.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3423

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.