Sea Change – Squares

Sea Change ist das Alter Ego von Ellen A. W. Sunde. Die junge Künstlerin aus dem kühlen Norden macht coolen Elektro-Pop, der mit dem Sound von Fever Ray und Lykke Li verglichen worden ist. Ihre Musik ruft außerdem iamamiwhoami, MØ und Broods in Erinnerung. Sea Change wurde in den späten 80er Jahren im Süden Norwegens mit einer Vorliebe für Geräusche, Improvsation, winzige akustische Instrumente und Synth Pop geboren.

Ihre Musik ist Loop – basiert und beinhaltet Beats, Harmonien und 80er Jahre Chöre, die eine magische und mysteriöse Atmosphäre erzeugen. Gleichzeitig lebt ihre Musik von einer großen Klangbreite. Der Sound reicht von satten, die tiefen Frequenzen jedes Soundsystems ausreizenden Bässen bis hin zu zarten Tönen, die die Natur der Stille zu beschreiben scheinen. Sundes fesselnde Bühnenpräsenz ist eine weitere Facette ihrer Musik.

Ihr Debütalbum „Breakage“, auf dem auch Squares zu finden ist, erschien am 23. Februar 2015.

[su_youtube url=“http://youtu.be/gFnICAAHybo“]

Live zu sehen im April in folgenden Städten:

10.04. Bremen, Lagerhaus
12.04. Thun Schweiz, Mokka
13.04. München, Glockenbachwerkstatt
14.04. Frankfurt, Brotfabrik
16.04. Leipzig, Ratstonne @ Moritzbastei
17.04. Chemnitz, Atomino
28.04. Köln, Subway
29.04. Hamburg, Molotow
30.04. Berlin, Lido

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2719

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.